Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger Test- Sehr gutes Stativ für Hobbyfotografen!

Ich war auf der suche nach einem brauchbaren stativ was mich keine 150€ kostet. Ich habe die letzten monate also damit verbracht mir stative schicken zu lassen von 20€ – 50€. Es muss doch etwas geben was die 100€ nicht übersteigt. Fazit: so gut wie alles einfach plastikschrott bei dem die kamera auch nicht mal in der waage hängt. Zum walimex:mein erster eindruck beim auspacken: klapprig. – aber nach dem ich alle schrauben ordentlich angezogen habe war ich dann doch recht zuversichtlich. Ein schönes stativ – keine platikbeine, sondern alu(?). Die ausziehöhe dürfte selbst große menschen befriedigen. Der haken ( aus dünnem plasik ) an der unterseite des stativs wirkt nicht sehr vertrauenserweckend, aber da ich diesen nicht benötige kann ich darüber hinwegsehen. Meine kamera hängt in waage und auch mit zoomobjektiv ( 300mm ) bleibt der kopf wie er ist – kein kippen, kein instabil werden was ich bei anderen oft erlebt habe.

Da ich kein profi fotograf bin und nur hin und wieder mal ein paar schöne bilder machen möchte wollte ich ein stativ das nicht über 100€ kostet und drotzdem alle wichtigen funktionen bietet. Dieses walimex ist genau das richtige. Für einen sehr guten preis bekommt man sehr viel geboten. Meine ersten test bilder habe ich an sylvester gemacht mit einer belichtungszeit von 13 sekunden und die bilder sind sehr schön geworden.Das stativ ist wirklich standfest. Das schwenken der kamera von oben nach unten geht sehr schön weich somit ohne nervigem ruckeln nur von links nach rechts geht es nicht so schön, denke aber wenn man es etwas ölt geht auch das. Alles in einem ein super stativ.

Für meine fotoarbeiten benötige ich ein hohes, stabiles stativ, dass nicht nur die kamera, sondern einen led-scheinwerfer und ein 7″-display tragen muss. Da mir die verschiedenen rezensionen keinen eindeutigen favoriten zeigten, bestellte ich 3 verschiedene stative. Neben dem hier zu bewertenden stativ waren diescullmann primax 190 stativ mit 3-wege-kopf und stativtasche (2 auszüge, tragfähigkeit 3,5 kg, 170cm höhe, packmaß 66cm)velbon ex-540 kamerastativ für ex-seriesdiese rezension erhebt aber keinen anspruch auf vollständigkeit sondern berücksichtigt nur die punkte, die mir auffielen und mir wichtig sind. Cullmann primax 190:plus+ die obersten stativbeine sind gepolstert. Damit wird beschädigungen vorgebeugt. Minus- der 3-wege-kopf mit integrierter kamera-schnellkupplung ist nicht sehr stabil. Fazitdas gesamte stativ ist insgesamt wackliger, als die beiden andern getesteten und damit für die beabsichtigte anwendung nicht geeignet. Walimex fw-3970plus+ solide verarbeitung,+ stabiler stand,+ klemmbare mittelsäule bei unterschiedlicher spreizung der beine,+ mittelsäule aus metall,+ großflächige schnellwechselplatte,+ neiger sehr stabil, etwas schwergängig auch bei völlig gelöster klemmung,+ handgriff zum schwenken des neigers lässt sich auf die gegenseite wechseln. Minus- handgriff zum schwenken des neigers hat keine klemmfunktion für eine der möglichen bewegungsachsen,- plastik der schnellwechselplatte nicht sehr steif,- spalt zwischen schnellwechselplatte und neiger –>ein leichter senkrechter druck am rand der schnellwechselplatte führt zum “wackeln” der platte. –>auf der platte befestigtes equipment wird nicht stabil gehalten; kipp-schwingungen werden nur ungenügend gedämpftfazitdas stativ und der neiger sind (eigentlich) sehr stabil.

Ich habe das stativ gestern bekommen, also für diesen preis kann man nichts falsch machen. Es macht einen sehr stabilen eindruck, wackelt nicht, man kann die kamera nach oben kurbeln und hochkant fotografieren. Besonders für hobbyfotografen, wo man eben selten ein stativ braucht, absolut ausreichend.

5 sterne für volle zufriedenheit. Habe mir vor nem halben jahr eine spiegelreflexkamera zugelegt und wollte nun gerne für schöne bilder ohne verwackeln ein stativ haben. Habe mir vorher sehr viele modelle und rezensionen angesehen, die alle sehr unterschiedlich waren, da auch die ansprüche weit auseinander gehen. Ich brauche als hobbyfotografin ein praktisches, tragbares und nicht allzu kostspieliges stativ, und genau das habe ich mit diesem modell bekommen. Bedienung ist einfach und selbsterklärend, alles macht einen stabilen und praktikablen eindruck, der kopf lässt sich in alle richtungen schwenken, aber auch einzeln feststellen. Auch bei meiner körpergröße von 183cm ist das stativ ausreichend. Ich freu mich schon riesig auf die nächste gelegenheit, zu fotografieren.

Ich besitze das stativ jetzt mehrere monate und benutze es wöchentlich. Ob fotos in der nacht oder langzeitbelichtungen. Ob auf brücken, schiefer untergrund oder nasser/matischger rasen. Es lässt sich sehr gut aufstellen und justierenes ist kein “20€-plastik-stativ”. Natürlich besitzt es ein paar plastikstücke, allerdings keine, die die stabilität beeinträchtigen. Weiterehin kann man das stativ – nicht nur aufgrund der beigelieferten tasche – sehr gut transportieren, sondern auch aufgrund des nicht so hohen gewichts.

Ich habe dieses stativ für film-aufnahmen in der schule bestellt. Ich wollte ein nicht zu teures, aber auch ein gutes stativ. Der erste eindruck beim auspacken war recht gut, es schien ziemlich stabil. Dies hat sich auch weiterhin gezeigt. Pro:-es ist einigermaßen stabil-es geht ziemlich hoch-es ist ziemlich leicht und kompakt-es hat einige verstellmöglichkeiten-es ist in der senkrechten ziemlich genau und ruhig zu verstellenkontra:-die wasserwaage scheint ziemlich ungenau und reagiert ziemlich spät-in der waagerechten lässt der kopf sich nur ziemlich wacklig verstellenan sich ist das stativ auch nach einem konzerteinsatz meiner meinung nach fürs filmen mit professionellen videokameras gut geeignet,es ist wie gesagt von links nach rechts ziemlich wacklig zu bewegen. Es ist für den preis ziemlich gut.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • An und für sich
  • Stabiles Stativ mit kleiner Schwäche
  • Eigentlich gute Qualität

Nachteile

  • Schwachstelle Plastik – Defekt geliefert
  • Bah, was ein Plastikklotz
  • Ausgepackt – Aufgebaut – Zurückgeschickt

Merkmal der Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger (172 cm)

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • qualitativ hochwertiges, stabiles Stativ
  • für Foto- und Videoaufnahmen geeignet
  • Skalierung unter dem Kugelkopf für horizontalen Dreh
  • mit zwei Wasserwaagen und einer Libelle
  • Lieferumfang: 1x Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger, 172 cm mit Schnellwechselplatte sowie praktischer Transporttasche

Produktbeschreibung des Herstellers

Besten Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger (172 cm) Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger (172 cm)
Rating
5,0 of 5 stars, based on 10 reviews

Ein Gedanke zu “Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger Test- Sehr gutes Stativ für Hobbyfotografen!

  1. Ich besitze ein ungefähr 25 jahre altes cullmann-stativ. Mit “3d-schwenkkopf”, wie man das wohl neudeutsch genannt wird. Leider ist es für meine jetzige kamera-ausrüstung nicht mehr stabil genug (es wackelt altersbedingt langsam), batteriegriff + body + tele bringen mal locker 4kg auf die waage. Ich habe bereits in diversen elektronik-ketten verschiedenste stative unterschiedlicher hersteller getestet: cullmann, rollei, sirui, etc. In meine auswahl kamen vom rollei c5i für 100€-120€ bis hin zum sirui n-1004x mit k-20x stativkopf für knapp 300€. Natürlich darf man ein kit für 300 eur nicht mit einem walimex “semi-pro” vergleichen. Vielleicht auch nicht mit einem rollei unterer preisklasse, z. Aber: man sollte sich bewusst sein, was 60-80 eur preisdifferenz ausmachen. Das walimex ist schlichtweg ein wackeliger plastikhaufen. Die integegrierten horizontalen und vertikalen libellen zur ausrichtung des schwenkkopfes sind unbrauchbar, da sie _nicht_ im schwenkbaren bereich angebracht sind. Das bedeutet in der praxis, daß eine korrekte ausrichtung des statives durch längenänderung der einzelnen beine vorgenommen werden muss. Viel spaß damitweiterhin ist die gesamte mechanik recht schwergängig, andererseits enorm lapprig.
    1. Ich besitze ein ungefähr 25 jahre altes cullmann-stativ. Mit “3d-schwenkkopf”, wie man das wohl neudeutsch genannt wird. Leider ist es für meine jetzige kamera-ausrüstung nicht mehr stabil genug (es wackelt altersbedingt langsam), batteriegriff + body + tele bringen mal locker 4kg auf die waage. Ich habe bereits in diversen elektronik-ketten verschiedenste stative unterschiedlicher hersteller getestet: cullmann, rollei, sirui, etc. In meine auswahl kamen vom rollei c5i für 100€-120€ bis hin zum sirui n-1004x mit k-20x stativkopf für knapp 300€. Natürlich darf man ein kit für 300 eur nicht mit einem walimex “semi-pro” vergleichen. Vielleicht auch nicht mit einem rollei unterer preisklasse, z. Aber: man sollte sich bewusst sein, was 60-80 eur preisdifferenz ausmachen. Das walimex ist schlichtweg ein wackeliger plastikhaufen. Die integegrierten horizontalen und vertikalen libellen zur ausrichtung des schwenkkopfes sind unbrauchbar, da sie _nicht_ im schwenkbaren bereich angebracht sind. Das bedeutet in der praxis, daß eine korrekte ausrichtung des statives durch längenänderung der einzelnen beine vorgenommen werden muss. Viel spaß damitweiterhin ist die gesamte mechanik recht schwergängig, andererseits enorm lapprig.
  2. Als ich das riesenpaket auspackte und das stativ aus der “schutztasche” holte, fiel mir sofort das unendlich viel verbaute plastik auf. Während ich den oberen teil des stativs auf die beweglichkeit testete, hatte ich angst es sogar durch minimale dreheinstellungen kaputt zu machen. Es knackste und knirschte und der schnellwechselmechanismus schien mir auch nicht gerade der sicherste zu sein. Eine kamera auf ein plastikgestell aufzusetzen könnte in manchen situationen ziemlich in die hose gehen. Wer sich auf dieses klobige gerippe verlassen möchte, kann davon ausgehen nicht richtig in ein vernünftiges stativ investiert zu haben. Ich bin der totale einsteiger, jedoch kann ich zwischen guter stabilität und chinesischer “handwerkskunst” ziemlich gut unterscheiden. Somit musste ich beim lesen der produktbezeichnung “semi-pro” doch ein wenig schmunzeln. Dennoch ist mir bewusst, dass sehr gute stative ihren preis haben. Denn kein kopf kann gut arbeiten wenn der hals knackst und die beine mit plastikkrücken gestützt werden. Schüss walimex – hallo manfrotto.
  3. Rezension bezieht sich auf : Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger (172 cm)

    Als ich das riesenpaket auspackte und das stativ aus der “schutztasche” holte, fiel mir sofort das unendlich viel verbaute plastik auf. Während ich den oberen teil des stativs auf die beweglichkeit testete, hatte ich angst es sogar durch minimale dreheinstellungen kaputt zu machen. Es knackste und knirschte und der schnellwechselmechanismus schien mir auch nicht gerade der sicherste zu sein. Eine kamera auf ein plastikgestell aufzusetzen könnte in manchen situationen ziemlich in die hose gehen. Wer sich auf dieses klobige gerippe verlassen möchte, kann davon ausgehen nicht richtig in ein vernünftiges stativ investiert zu haben. Ich bin der totale einsteiger, jedoch kann ich zwischen guter stabilität und chinesischer “handwerkskunst” ziemlich gut unterscheiden. Somit musste ich beim lesen der produktbezeichnung “semi-pro” doch ein wenig schmunzeln. Dennoch ist mir bewusst, dass sehr gute stative ihren preis haben. Denn kein kopf kann gut arbeiten wenn der hals knackst und die beine mit plastikkrücken gestützt werden. Schüss walimex – hallo manfrotto.
  4. Rezension bezieht sich auf : Walimex FW-3970 Semi-Pro Stativ mit Neiger (172 cm)

    Schon beim auspacken sah man, dass der kopf leicht schief aufsitzt. Das gewinde vom kopf welches auf die ausfahrbare gewindestange aufgeschraubt ist, war schon gerissen. Habe das ganze noch einmal abgeschraubt, dabei kamen plastik-späne aus dem gewinde gefallen :(warum ist das teil, welches hier eindeutig den größten belastungen ausgesetzt ist aus so dünnem plastik?. Das gestänge sieht sehr wertig aus, kann mir vorstellen auch schwerere kameras darauf zu setzten. Die gelenke (z-achse und senkrechte achse) wirken beim schwenken mit viel widerstand entgegen. Hier muss man auf glattem untergrund das stativ festhalten, damit es nicht wegrutscht.
    1. Schon beim auspacken sah man, dass der kopf leicht schief aufsitzt. Das gewinde vom kopf welches auf die ausfahrbare gewindestange aufgeschraubt ist, war schon gerissen. Habe das ganze noch einmal abgeschraubt, dabei kamen plastik-späne aus dem gewinde gefallen :(warum ist das teil, welches hier eindeutig den größten belastungen ausgesetzt ist aus so dünnem plastik?. Das gestänge sieht sehr wertig aus, kann mir vorstellen auch schwerere kameras darauf zu setzten. Die gelenke (z-achse und senkrechte achse) wirken beim schwenken mit viel widerstand entgegen. Hier muss man auf glattem untergrund das stativ festhalten, damit es nicht wegrutscht.

Kommentarfunktion ist geschlossen.