Mantona Kaleido Mini Shining Metallic – Hochwertiges Tischstativ für System- oder Kompaktkameras

Ich habe einige alternativen bereits ausprobiert bzw. Noch im besitz:- cullmann magnesit copter (schön kompakt, aber durch die dicken gummifüße und die schwachen scharniere zu wackelig für meine 6d)- manfrotto pixi (kein wechselbarer kopf)- slik sprint mini ii gm (wechselbarer kopf, aber größeres faltmaß und recht wackelig, wenn ausgezogen)aber noch kein kompaktes stativ hat mich so überzeugt wie das mantona hier. Es ist wirklich sehr klein und trotzdem nicht kippelig, sondern sogar ausgefahren noch sehr verwindungssteif und stabil. Selbst mit ausgezogenen beinen bewegt sich nichts beim auslösen, auch wenn kamera mit objektiv schwerer ist als 1,5kg und der spiegelmechanismus ordentlich knallt (also auch ohne spiegelvorauslösung, live view oder silent mode). Der drehmechanismus zum feststellen der beine ist gewöhnungsbedürftig und leider nicht so ganz schnell zu bedienen wie die üblicheren verriegelungsschnallen (wie andere rezensenten geschrieben haben, sieht man nicht auf den ersten blick, ob alle glieder eines beins jetzt fixiert sind oder nicht, man muss also sehr aufpassen, dass ein bein nicht abkippt, weil die arretierung nicht ganz fest sitzt), tut aber eigentlich zuverlässig seinen job. Der wechselbare kugelkopf ist zwar von ganz guter qualität, aber ich habe mehrere manfrotto-stative und -köpfe, so dass ich die schnellwechselplatte 200pl immer an der kamera lasse. Ich habe daher den kugelkopf ausgetauscht gegen einen manfrotto. Der ist deutlich schwerer als der mitgelieferte, aber auch das bringt das stativ nicht aus dem gleichgewicht, obwohl zu dem schwereren kopf ja auch noch die schwere kamera kommt. Die größe ist ideal, wenn man bodennahe perspektiven wählen möchte oder eine brüstung oder mäuerchen in der nähe hat (z. Auf einer brücke), von der aus man fotografieren kann. Und es ist natürlich super zu transportieren. Es passt sogar in eine fototasche/-rucksack in einem fach für ein großes objektiv. Positiv:+ sehr hochwertige verarbeitung und materialqualität+ hochstabil und standsicher (auch im ausgefahrenen zustand)+ sehr kompaktes packmaß+ kugelkopf wechselbar+ schnellwechselplatte (viele ministative haben das nicht)+ flexibilität in der praxis (durch die verarbeitung kann das ganze potenzial genutzt werden)neutral:o wasserwaage (dosenlibelle) in fixierungsschraube an schnellwechselplatte (kaum nützlich)o arca swiss-kompatible schnellwechselplatte (vorteil für denjenigen, der das system nutzt)negativ:- etwas gewöhnungsbedürftiger arretierungsmechanismus der beine (leider auch nicht von außen sichtbar, ob fixiert oder offen): führt deshalb nicht zu abwertung, weil er trotzdem gut funktioniert und die steifigkeit nicht negativ beeinflusst.

Wer ein kleines stativ sucht, der sollte wo anders schauen, wie z. Beim hama mini-stativ mit 3d kugelkopf l, ball, silber. Das passt in die handtasche oder sakkotasche, wird aber keine spiegelreflexkamera halten. Das kaleido ist eigentlich ein “normales” vollwertiges stativ, aber eben mit “kurzen beinen”. Es bietet alles was die großen brüder auch haben, libelle, wechselplatte, mittelsäule. Dementsprechend kommt das stativ mit einem 3/4kg daher, kann aber auch 5kg last tragen, was man ihm ohne zweifel abnimmt. Für mich stellt sich somit die frage nach dem einsatzbereich. Als tischstativ zu groß, als “normales” stativ zu klein, weiß man nicht so recht, wo es seinen einsatz hat. Dennoch ist es von ausstattung und qualität allem zweifel erhaben.

Das mantona kaleido mini ist wirklich ein cooles, kleines dingdie knallige farbe macht natürlich gleich auf den ersten blick eindruck, sind stative doch sonst meist in schwarz gehalten. Ich habe schon andere stative der marke getestet und bin bisher immer zufrieden gewesen, so auch hier. Das produkt ist stabil und macht einen gut verarbeiteten eindruck. Natürlich ist es von den auszieh-maßen nicht mit normalen stativen vergleichbar, aber genau das soll es ja auch nicht sein, es ist ein mini-stativ für innenaufnahmen und für unterwegs. Stabile makroaufnahmen sind mir hiermit bisher super gelungen, ohne dass ich mich dazu in die wiese legen musstetoller kleiner zwerg, allerdings naturgemäß mit beschränktem anwendungsbereich, somit allenfalls eine ergänzung der ausrüstung.

Ein großes dreibeinstativ besitze ich bereits, doch so ein kleines tischstativ kann ebenfalls ganz praktisch sein. Daher habe ich mich über das testangebot sehr gefreut. Schon beim auspacken hatte ich das gefühl, hier ein stabiles und wertiges stativ in händen zu halten. Es ist nicht gerade ein leichtgewicht und in der hand fühlt es sich durchaus recht schwer an. Im rucksack verliert sich dieser eindruck, zumal man auf dem rücken leichter etwas tragen kann. Wenn man es denn im rucksack unterbringen kann. Für meinen rucksack ist es nämlich trotz mini-größe fast zu groß. In die flache tasche vorne bekomme ich es nur gequetscht hinein. Das kenne ich von anderen tischstativen anders, die darin problemlos und ohne zu stopfen platz finden. Es ist bei dem mantona vor allem der umfang, der bei flachen fächern stört.

Direkt nach dem auspacken war mein erster gedanke: ist das süß. So klein… denn das „mantona kaleido mini-stativ“ ist nur 21cm lang und hat einen durchmesser von 7cm. Da es nur knapp 430g (mit kugelkopf allerdings über 700g) wiegt, kommt es auf jeden fall mit in den urlaubskoffer. Dank der im lieferumfang enthaltenen tasche ist das reisestativ zusammengeklappt sehr leicht und platzsparend zu transportieren. Außerdem ist im lieferumfang noch eine knappe anleitung enthalten. Das stativ selbst lässt sich ganz einfach, aber nicht so schnell wie gedacht, auf bis zu einer höhe von 46cm ausziehen. Und selbst wenn man es ganz flach aufstellt, ist es immer noch 13,5cm hoch. Dazwischen lässt sich jede höhe, dank der vier gewindeschrauben je bein individuell einstellen. Die kunststofffüße sind etwas spitzer, sodass sie recht wackelfrei stehen. Allerdings haben sie keine spikes um auf unebenem boden stabiler zu stehen.

Das stativ ist schwer, super stabil, extrem wertig. Alles ist perfekt verarbeitet und nichts hackelt oder klemmt.

Das stativ selbst ist stabil, schnell aufzubauen, sieht optisch nett aus, hat einen tollen kopf und trägt auch problemlos eine große dslr (nikon d4 mit objektiv 70-200). Allerdings hat es einen absolut unerträglichen geruch, der auch nach 4 wochen noch nicht verflogen ist. Zur zeit steht es auf dem balkon und lüftet aus. In geschlossenen räumen ist es nicht zu ertragen.

Für produktfotos in unserem unternehmen suchten wir ein stativ das sich schnell aufbauen lässt für die produktfotografie von nicht allzu großen objekten. Die verschiedenen farben die man auswählen kann sind zwar nett, als purist kam nur das schwarze motiv in frage, klassisch schwarz eben. Den nach “neu” lackiert riechbaren geruch, sprich so wie wenn lackierte teile aus einer fabrik kommen, empfangen wir nicht als störend, dieser verfliegt nach einer weile. Positiv ist/sind:+ hochwertige massive verarbeitung+ gute standfestigkeit+ angenehmes design->im praxiseinsatz. 70d, teilwese mit aufmontiertem speedlite blitz oder aufmontiertem nissin ringblitz system samt objektiv. (+) lässt sich recht klein zusammenpacken in einer fotoasche (passt in fototasche/rucksack)(+) ist rasch aufgebaut, die höhe lässt sich durch drehen der füße einstellen. (+) kugelkopf lässt sich richtig fest anziehen, wichtig bei schwerer kamera mit aufmontiertem blitz(+) aufnahmen nahe dem boden möglich, wenn man veränderungen an der mittelsäule vornimmt. Es ist wichtig immer die füße weit auseinander zuziehen, da sonst die gefahr besteht das bei voll ausgezogenem stativ dieses samt kamera umkippt(-) die libelle ist nicht fur den querformat betrieb geeignet, hier sollte man auf andere plattenschuhe ausweichen. (-) der einbau der mitgelieferten schnellwechselplatte für die kamera in das stativ ist etwas fummelig bis man mit der zeit herausbekommt wie es am schnellsten funktioniert.

Das mini-stativ ist stabiler, als ich dachte, es steht auf drei beinen, die man ausklappen kann und ist mit einem kugelkopf mit schnellwechselplatte versehen. Aufbewahren kann man das stativ in der mitgelieferten schwarzen transporttasche. Das stativ kann von der minimalen höhe (23 cm) bis auf mittels verlängerung der standbeine auf eine höhe von bis zu 43 cm erweitert werden. Die standbeine können stufenlos auseinander gedrückt werden, sodass sich dementsprechend die breite der aufstandfläche erhöht. Die beine haben einen durchmesser von etwa 2,5 cm – sehr stabil . Steht fest – ohne zu wackeln, nachaufnahmen funktionieren prima. Das stativ kann gut auf einem tisch oder eine mauer plaziert werden. Ist schnell wieder kompakt verpackt. Material alu – aber sehr stabil und standfest. Mittels des kugelkopfes ist ein kein problem höher- oder niedriger gelegene elemente abzulichten.

Das mantona kaleido mini stativ wird inkl. Kugelkopf mit schnellwechselplatte, nylon-transporttasche und bedienungsanleitung geliefert und besitzt ein erfreulich geringes packmaß von 22 cm bei einer maximalen arbeitshöhe von 49,5 cm. Kugelkopf 725 gramm und ist lt. Hersteller für eine maximale last von bis zu 5 kg geeignet. Die stativbeine bestehen aus jeweils fünf segmenten, von denen das oberste einen durchmesser von 21 mm und das unterste einen von 9 mm hat. Das komplette stativ einschließlich des kugelkopfes besteht aus aluminium und ist in insgesamt sieben farben erhältlich, deren palette sich von gängigen farben wie schwarz und silber bis hin zu poppigen metallicfarben wie rot, grün, lila, türkis und pink erstrecken. Als rezensionsexemplar habe ich die version in “ocean blue metallic” erhalten, ein wirklich schönes türkis-metallic. Materialanmutung und verarbeitung sind auf erfreulich hohem niveau und gerade mit blick auf die größe des stativs überrascht dessen massiver und stabiler ersteindruck. Die mittelsäule ist teilbar und so kann das stativ auf eine minimale arbeitshöhe von 13,5 cm gebracht werden, was bei makroaufnahmen sehr nützlich ist.

Ja, solche stative sind für vollformat-kameras nur bedingt geeignet. Das ist aber gar nicht das problem. Meine d750 mit dem 24-120er objektiv wird genauso sicher und fest gehalten, wie mit den üblichen reisestativen. Meine kritikpunkte liegen ganz woanders. Bereits beim Öffnen der verpackung schlägt einem dieser unangenehmer china-duft der kunststoffweichmacher entgegen. Nun gut, der verfliegt irgendwann und stammt von der bei gelegten billig-kunststoffhülle, die nicht dicker als eine platiktüte ist. Das finish von stativ und kugelkopf ist sehr schön und wirkt relativ hochwertig. Aber bereits das ausziehen der beine funktionierte nicht auf anhieb einwandfrei. , trotz schmierung die sich anschließend an meinen händen befand. Die gesamte konstruktion ist mit diversen plastikteilen versehen und funktioniert sehr hakelig. Hier sind die Spezifikationen für die Mantona Kaleido Mini Shining Metallic:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lieferumfang:

Als wir auf nächtlicher foto tour waren und die jungs alle das grosse stativ mit hatten, habe ich es mir am boden bequem gemacht und tolle fotos geschossen. Und auf meinen städtetouren kommt auch nur noch das mit. Es braucht wenig platz und ist vom gewicht her natürlich leichter als ein grosses. Ich selber arbeite mit einer canon 5 d mark iii und verschiedenen objektiven. Diese mag das stativ gut und sicher halten.

Die firma mantona preist ihr mini stativ kaleido als tisch oder reisestativ an. Die abmessungen des stativs sind tatsächlich so gering, das es in fast jeder reisetaschen einen platz finden wird. Leider sind die einsatzmöglichkeiten aber so speziell, dass man es, meiner ansicht nach, kaum als reisestativ nutzen kann. Zusammengeklappt schafft es das stativ auf 21 cm höhe, ausgezogen kommt man auf 50 cm höhe. Geliefert wird das stativ mit einem kleinen sack zur aufbewahrung und einer kurzen aber guten bedienungsanleitung. Das stativ ist in einem eloxierten blau gefärbt, dies sieht sehr gut aus. Die teleskopbeine lassen sich sehr einfach ausfahren. Am standfuß wird das jeweilige bein entriegelt und dann einfach ausgezogen. Die oberen gelenke kann man einschnappen lassen, so dass auch hier ein sicherer stand gewährleistet ist. Dem kugelkopf hat mantona eine wechselplatte spendiert.

Eigentlich mal eine nette idee, ein stativ in einer anderen farbe als silber oder schwarz anzubieten. Sieben varianten stehen hier zur wahl. Entscheidend ist ja aber anderes:das stativ ist tatsächlich recht kompakt und wird mit tragebeutel geliefert. Haptik und aussehen sind prima. Für unterwegs ist das stativ gut geeignet. Kugelkopf, schnellmontageplatte und wasserwaage sind auch dabei. Die feststellung der teleskoparme mit kunststoffmuttern funktioniert gut, alles sitzt fest, bis 5kg soll das teil aushalten. Der stand ist fest und stabil, kann natürlich mit einem großen und massiven stativ nicht ganz mithalten, irgendwo muss man bei diesenabmessungen und dem geringen gewicht abstriche machen. Für unterwegs jedoch eine prima sache, wenn man bedenkt, dass das stativ maximal 46cm höhe erreicht, das ist zwar keine froschperspektive, aber auch von der normalen stativhöhe meilenweit entfernt. Warum das ding fast 90 teuro kostet, ist mir zugegebenermaßen schleierhaft.

Ich war auf der suche nach einem kleinen, handlichen stativ, da ich keine lust mehr hatte immer eine extra tasche für mein stativ mitzunehmen. Von der größe her ist stativ genau das, was ich gesucht habe. Es passt perfekt in meine fototasche ohne zu viel platz wegzunehmen. Für meine art der fotografie ist es sogar von vorteil, das es nur ein kleines stativ ist. Ich fotografiere gerne dicht überm boden. Die verarbeitung wirkt hochwertig. Das objektiv ist aus metall und nicht gerade ein leichtgewicht. Dadurch hatte ich mir eigentlich einen stabilen stand versprochen. Eine vollformat kamera in zusammenspiel mit einem etwas größerem zoom-objektiv bringt das ganze aber schnell aus dem gleichgewicht. Vor allem wenn man die kamera noch im portrait-modus betreiben möchte, man die kamera also per kugelkopf auf die seite legt.

Für die anwendung im innenraum, für makrofotografie oder wenn eine auflage zur verfügung steht ist das mantona kaleido eine super lösung. Ich habe es vor allem als reisebegleiter schätzen gelernt. Es ist nich sehr groß und schwer und somit schnell mal eingepackt in den kamera -rucksack. Unterwegs das gute stück dann auf eine stabile unterlage gestellt und schon kann man bequem knipsen. Zur ausrichtung hilft die eingebaute wasserwaage bestens. Die bedienung der füße und kugellager geht 1a. Für mich der perfekte kompromiß für den kurz-foto-tripp, wenn das gepäck mal etwas leichter sein soll. Ach ja, mit der actioncam auch mal im garten ausprobiert.

Das stativ ist relativ klein und daher leicht zum mitnehmen. Aber trotzdem solide gebaut und hat einen sehr guten stand. 4 sterne deshalb weil es die füße nicht nach oben klappen kann und damit noch kürzer wäre, aber das kostet ja auch mehr (rollei) also ich bin sehr zufrieden damit. Ich habe ein zweites hohes stativ daher stört mich auch die relativ geringe maximal höhe von 46cm nicht. Aber beim reisen ist es schnell im auto verstaut.

Kommentare von Käufern :

  • Massives Mini Stativ
  • Sehr Gutes und doch handliches Stativ
  • Super Stativ !

Wir durften das mantona kaleido mini foto-/tisch- und travelstativ hier über amazon testen. Das stativ hat eine angenehme größe von 13,5 cm bis 49,5 cm und wiegt 428 gramm und mit kugelkopf 725 gramm. Hier noch weitere daten:*kaleido trägt verantwortung – egal ob für kameras, smartphones oder actioncams*kaleido ist zuverlässig – kaleido ist aus solidem aluminium gebaut und lässt dich auch nach jahren nicht im stichkaleido kann was*belastbar bis 5 kg*mit arca swiss kompatibler schnellwechselplatte*stabiler kugelkopf mit libelle*mit variabler friktionseinstellung des kopfes*5 ausziehbare beinsegmente*3 beinanstellwinkel*teilbare und umkehrbare mittelsäule*voll makrotauglich*transporttasche inklusive. Besten Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

Ich finde dieses kleine stativ sehr praktisch für makro-aufnahmen, fotos per selbstauslöser und aufnahmen bei geringer arbeitshöhe. Das kaleidos lässt sich schnell auf- und umbauen. Meine sony-kamera war mit der beigelegten schnellwechselplatte rasch montiert und das ganze machte einen stabilen eindruck. Der erste film-test zeigte schnell die – wie ich meine – einzige schwäche des kaleidos: die arretierung des kugelkopfs ist gleichzeitig die befestigung der panoramaskala. Ich wollte für ein kurzes urlaubsvideo einen schwenk machen und musste mit viel fingerspitzengefühl die schraube so weit lösen, dass ein schwenken möglich war, aber das kugelgelenk noch blockiert wurde. Die friktion war nicht absolut gleichmäßig. Im netz fand ich einen hinweis, dass man beim lagern die arretierung lösen soll, um diese minimalen verklemmungen zu vermeiden. Beim nächsten urlaub ist das mantona kaleido sicher in unserem fluggepäck. Wenn es auch ein vollwertiges stativ nicht ersetzen kann, so ist es doch bei schwierigen lichtverhältnissen eine wertvolle hilfe.

Stative müssen nicht immer silbern oder schwarz sein. Es geht auch mit flotten, geradezu lustigen farben. Das beweist dieses tischstativ. Es ist relativ leicht, hat kompakte maße und dennoch stabil. Allerdings sollte es nicht mit einem richtigen, großen stativ verwechselt werden. Denn ausgezogen ist es gerade einmal 46 cm hoch – also ein echtes tischstativ. Natürlich kann damit auch auf dem fußboden gearbeitet werden – dann allerdings ist ein klappbares display an der kamera von vorteil. Wer dagegen häufig in höhe der kniegegend fotos macht, blühende wiesen aus ungewöhnlicher perspektive ablichten will, oder das stativ wegen seiner kompakten maße auf wanderungen mitnehmen will, der ist hier gut bedient. Einen einzigen, kleinen kritikpunkt habe ich anzubringen: der kleine haken an der arretierschraube zum befestigen der schnellwechselplatte hätte einen tick größer ausfallen dürfen – dann wäre das anbringen nicht so eine fummelei.

Andere stativhersteller haben es vorgemacht, dass es bei stativen nicht immer nur schwarz sein muss, und so kommt auch das mantona kaleido mini in frischen farben daher und macht munter auf seine geringe größe aufmerksam. Dabei kann “das kleine” schon ganz schön was ab, denn 5kg belastbarkeit sind nicht ohne und die wenigsten käufer dieses stativs werden wahrscheinlich auch nur annähernd an diese grenze herankommen. Und das dann auch noch bei gerade einmal 21 cm packmaß und 725 g inkl. Ist das kaleido mini also dann so etwas wie die eierlegende wollmilchsau, auf der so viele hobby-fotografen auf der suche sind?nein, ist es bestimmt nicht. Die stärke des kaleido mini liegt eindeutig in seiner niedrigsten arbeitshöhe, danach wird es leider wackelig. Wer sich für florale motive interessiert und auf tagesausflügen auf augenhöhe mit den bodennahen blüten und pflanzen gehen möchte, der findet hier eine interessante alternative. Auch für die produktfotografie im mini-studio mag sich das kaleido mini eignen oder die ein oder andere gruppenaufnahme mit selbstauslöser von einem erhöhten und stabilen untergrund aus, ansonsten jedoch ist dieses stativ bei weitem kein universal-stativ. Dagegen sprechen einige wesentliche merkmale:wirklich stabil ist das kaleido mini nur in den niedrigen arbeitshöhen und für den außeneinsatz fehlen eindeutig spikes für unebenen untergrund. Bei vollständig abgespreizten beinen z.

Den einzigen kompromiss, den das “mantona kaleido ministativ” eingeht, ist meiner meinung nach die höhe bei vollausgezogenen beinen. Fünfzig cm sind natürlich kein „vollwertiges“ stativ, aber diesen nachteil macht dieses kleine gerät wirklich wieder wett. Für mich ist es perfekt qualifiziert für die reise mit der digitale spiegelrefelex. Denn es ist, im gegensatz zu dem einen oder anderen speziellen reisestativ, robust, stabil und trägt auch eine schwere dslr inklusive teleobjektiv. Gerade im stadturlaub zur blauen stunde, oder zum sonnenaufgang ist dieses kleine, leichte und handliche stativ der ideale reisebegleiter auch für den ambitionierten hobbyfotografen. Und dann ist es auch noch schickich freue mich sehr über dieses stativ und werde es ganz bestimmt fleißig nutzen.

Sehr kleines und handliches stativ was man überall mit hin nehmen kann. Ein praktischer transportbeutel ist dabei. Die tragkraft mit 5 kg ist sehr hoch für diesen zwerg. Viele schöne farben stehen zur auswahl. Absolut super und für den mobilen einsatz geeignet.

+1+ ich bin positiv von der verarbeitung und dem design überrascht. Die ocean blue metallic farbe ist sehr gelungen und wirkt sehr frisch. Es fällt sofort unter meinen ganzen matten schwarzen stativen auf. Persönlich das aktuell best designte stativ das ich besitze. Die ganzen verschiedenen metallic farben, die zur auswahl stehen, sind sehr gelungen. +2+ die verarbeitung ist sehr hochwertig. Es fühlt sich sehr gut verarbeitet an. Durch die sehr kompakten ausmaße, lässt es sich selbst in der kleinsten tasche gut transportieren. Ich hatte das stativ schon während einer reise in barcelona und madrid im einsatz. +3+ das stativ steht sehr sicher.

Ein sehr farbenfrohes und kleines stativ für unterwegs. Es ist sehr gut verarbeitet, die einzelnen mechanismen zum ausfahren funktioneren super, nicht zu leicht, nicht zu schwer. Ich benutze es an meiner olympus e‑m5 mark ii und das stativ hat keine probleme damit, ist also der ideale begleiter. Der kugelkopf ist nicht der hochwertigste, aber erfüllt seinen zweck. Die tasche ist eine nette beilage, ich schmeiss es aber meistens direkt in meine fototasche / rucksack. Der lack scheint sehr gut zu sein, bisher hat es kratzerfrei überlebt. Ich kann es für leute auf städtereisen nur empfehlen, ist echt ein super teil.

Ich habe mir das mantona kaleido gekauft weil ich für längere trekkingtouren nicht immer mein grosses stativ mittragen wollte. Das design des produktes fand ich ansprechend und ich wollte einen kugelkopf für arca swiss klemmen. In komplett ausgezogenem zustand ist das stativ fast einen halben meter hoch. Es ist erstaunlich schwer, was aber wiederum vorteilhaft für die standfestigkeit ist. Letztere empfinde ich tatsächlich als sehr gut: ich konnte problemlos aufnahmen z. Vom sternenhimmel oder sogar von einer nur mit kerzen und fackeln beleuchteten tanzveranstaltung machen (d700 mit nikkor 70-300mm f4, gewicht ~2100g). In diesem punkt (und das ist bei einem stativ der wichtigste aspekt) hat das produkt meine erwartungen übertroffen. Ein kleiner kritikpunkt sind die etwas hakeligen beine – beim ausziehen klemmt es da ganz gern mal und man muss den drehverschluss etwas hin- und her- ruckeln bis alle segmente komplett ausgefahren werden. Der hersteller sagt selbst, dass das gerade am anfang so sein kann, aber bisher ist es nicht viel besser geworden.

Das kleine dreibein-miniaturstativ wird mit einer aufbewahrungstasche mit kordelzug und kurzanleitung geliefert. Im vollständig eingeklappten zustand weist es ausmaße von ca. 240 mm * 70 mm * 70 mm (h/b/t) mit einem gewicht von rd. Die verarbeitung ist extrem hochwertig und es besteht fast ausschließlich aus dick und stabil ausgeführtem aluminium. Der klapp- und arretierungsmechanismus inkl. Aller schraubverbindungen ist so gefertigt, dass diese mit sicherheit über einen sehr langen zeitraum klaglos ihren dienst verrichten werden. Die stativbeine mit gummifüße besitzen insgesamt 3 raststellungen für die verstellung der beinwinkel. Der rastmechanismus greift (ohne feder) absolut zuverlässig und fest. Die stativbeine können rasterlos mit 4 verbauten elementen um insgesamt 25 cm verlängert werden. Der drehmechanismus zur verstellung der beinlänge ist am anfang etwas störrisch. Besonders das erste dicke element. Das legt sich nach diversen benutzungen aber vollständig. Die mittelsäule ist durch schraubverbindung zweigeteilt.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic
Rating
2,0 of 5 stars, based on 44 reviews

Ein Gedanke zu “Mantona Kaleido Mini Shining Metallic – Hochwertiges Tischstativ für System- oder Kompaktkameras

  1. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Das in meinem fall metallic-türkis-farbene mantona kaleido mini-stativ ist ein farbtupfer in meinem sortiment an ansonsten schwarzen dreibein- und einbeinstativen. Zur auswahl stehen insgesamt 6 farben. Das fast komplett aus aluminium gefertigte und eloxierte stativ wiegt tatsächlich “nur” 714 g statt der auf dem karton angegebenen 740 g. Ein stabiler karton beinhaltet das stativ, eine transporthülle für unterwegs und eine mehrsprachige bedienungsanleitung (deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch). Ein ersatz für ein vollwertiges stativ ist es natürlich nicht, da sind knapp 50 cm maximale höhe einfach nicht genug für alle fälle. Mit einem passenden erhöhtem untergrund kann man natürlich auch solch ein manko kompensieren. Makroaufnahmen sind damit aber auch gut möglich, da unter anderm der kopf um 180° gedreht werden kann. Die bedienungsanleitung erklärt, wenn auch nur knapp, praktisch alle funktionen. Die stativlänge lässt sich über drehverriegelung stufenlos verstellen. 4 segmente stehen zur längenverstellung zur verfügung.
  2. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Das in meinem fall metallic-türkis-farbene mantona kaleido mini-stativ ist ein farbtupfer in meinem sortiment an ansonsten schwarzen dreibein- und einbeinstativen. Zur auswahl stehen insgesamt 6 farben. Das fast komplett aus aluminium gefertigte und eloxierte stativ wiegt tatsächlich “nur” 714 g statt der auf dem karton angegebenen 740 g. Ein stabiler karton beinhaltet das stativ, eine transporthülle für unterwegs und eine mehrsprachige bedienungsanleitung (deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch). Ein ersatz für ein vollwertiges stativ ist es natürlich nicht, da sind knapp 50 cm maximale höhe einfach nicht genug für alle fälle. Mit einem passenden erhöhtem untergrund kann man natürlich auch solch ein manko kompensieren. Makroaufnahmen sind damit aber auch gut möglich, da unter anderm der kopf um 180° gedreht werden kann. Die bedienungsanleitung erklärt, wenn auch nur knapp, praktisch alle funktionen. Die stativlänge lässt sich über drehverriegelung stufenlos verstellen. 4 segmente stehen zur längenverstellung zur verfügung.
  3. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Auf reisen, speziell bei flügen, nehme ich ungern ein großes stativ mit, es kostet einfach zu viel platz und zu viel vom kostbaren freigepäck. Andererseits haben mich die leichten alustative bisher immer mit verwackelten bildern “erfreut” und sind daher auf reisen nicht zu gebrauchen. Das montana kaleido versprach unverwackelte bilder bei geringer größe und gewicht. Schon beim auspacken war ich überrascht. Bei unter 750g eigengewicht hatte ich etwas zierliches erwartet, für das allerlei kompromisse nötig sein würden. Doch das kaleido ist ein vollwertiges stativ inklusive kugelkopf und schnellwechselplatte, verpackt in einem karton und ausgestattet mit einem schutzbeutel. Die kurze anleitung braucht nur, wer noch nie ein stativ bedient hat. Natürlich kann man nicht erwarten, dass so ein kleines teil sich auf 1,65m auseinanderfalten lässt. So erreicht das montana auch nur etwa 40cm. Doch der aufbau und die stabilität haben mich sofort überzeugt.
  4. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Auf reisen, speziell bei flügen, nehme ich ungern ein großes stativ mit, es kostet einfach zu viel platz und zu viel vom kostbaren freigepäck. Andererseits haben mich die leichten alustative bisher immer mit verwackelten bildern “erfreut” und sind daher auf reisen nicht zu gebrauchen. Das montana kaleido versprach unverwackelte bilder bei geringer größe und gewicht. Schon beim auspacken war ich überrascht. Bei unter 750g eigengewicht hatte ich etwas zierliches erwartet, für das allerlei kompromisse nötig sein würden. Doch das kaleido ist ein vollwertiges stativ inklusive kugelkopf und schnellwechselplatte, verpackt in einem karton und ausgestattet mit einem schutzbeutel. Die kurze anleitung braucht nur, wer noch nie ein stativ bedient hat. Natürlich kann man nicht erwarten, dass so ein kleines teil sich auf 1,65m auseinanderfalten lässt. So erreicht das montana auch nur etwa 40cm. Doch der aufbau und die stabilität haben mich sofort überzeugt.
    1. Das tischstativ von mantona ist schon optisch ein hingucker: im metallic-effekt-look hebt es sich vom schwarzen einerlei der stative deutlich ab. Das stativ ist blitzschnell aufgebaut. Im ausgeklappten zustand ist es knapp 50 cm hoch. Alternativ kann man auch die beine um 90° abwinkeln (indem man eine kleine schutzklappe anhebt) und es so sehr flach hinstellen. Die belastbarkeit mit bis zu 5 kg ist sehr nett, wird aber in der praxis mit einer durchschnittskamera wahrscheinlich nur selten ausgereizt. Es hat einen sicheren stand, die verarbeitung ist tadellos. Das ausfahren der stativbeine geht superschnell und absolut leichtgängig, ebenso wie die bedienung der feststelldrehknöpfe und das anpassen und drehen des kugelkopfes. Wer ein schnelles wechseln benötigt, kann dies dank der schnellwechselplatte auch. Die integrierte mini-wasserwaage hilft bei einer genauen ausrichtung – sehr clevermit seinem geringen gewicht und der kleinen größe im zusammengeklappten zustand lässt es sich auch prima mitnehmen. Hierfür ist die im lieferumfang enthaltene tragetasche perfekt.
      1. Das tischstativ von mantona ist schon optisch ein hingucker: im metallic-effekt-look hebt es sich vom schwarzen einerlei der stative deutlich ab. Das stativ ist blitzschnell aufgebaut. Im ausgeklappten zustand ist es knapp 50 cm hoch. Alternativ kann man auch die beine um 90° abwinkeln (indem man eine kleine schutzklappe anhebt) und es so sehr flach hinstellen. Die belastbarkeit mit bis zu 5 kg ist sehr nett, wird aber in der praxis mit einer durchschnittskamera wahrscheinlich nur selten ausgereizt. Es hat einen sicheren stand, die verarbeitung ist tadellos. Das ausfahren der stativbeine geht superschnell und absolut leichtgängig, ebenso wie die bedienung der feststelldrehknöpfe und das anpassen und drehen des kugelkopfes. Wer ein schnelles wechseln benötigt, kann dies dank der schnellwechselplatte auch. Die integrierte mini-wasserwaage hilft bei einer genauen ausrichtung – sehr clevermit seinem geringen gewicht und der kleinen größe im zusammengeklappten zustand lässt es sich auch prima mitnehmen. Hierfür ist die im lieferumfang enthaltene tragetasche perfekt.
  5. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Dieses stativ hat tatsächlich das zeug, mein regelmäßiger begleiter zu werden. Ich nutze zwar bei bedarf ein einbein- und/ oder typisches dreibeinstativ, gebe aber auch gleichzeitig zu, dass ich öfter einfach keine lust habe, ein stativ mitzuschleppen, denn das eigentliche kamera-equipment wiegt schon genug. Häufig kann man sich auf eingebaute kamera- bzw. Objektivstabilisatoren verlassen, aber mit zunehmender brennweite und bei anspruchsvolleren langzeitbelichtungen kommt man ohne ein stativ nicht aus. Trotz mini-version hat auch dieses interessante stück technik ein solides eigengewicht (mit kugelkopf ca. 3/4 kilo), das ist aber durchaus akzeptabel. Da ich in der letzten zeit auch gerne makroaufnahmen mache, die mit längeren belichtungszeiten schon eher mal eine liegende bzw. Bauchposition verlangen, kommt dieses stativ gerade recht. Weil man ziemlich niedrig anfangen und bis zu einem 1/2 meter ausziehen kann, hat man mit oder ohne tisch eine sehr interessante arbeitshöhe. Wie man auf den produktfotos gut erkennen kann, gibt es mehrere ausziehbare segmente, die beine lasen sich außerdem in 3 unterschiedlichen winkeln anstellen, sodass auch unebene untergründe besser genutzt werden können.
  6. Rezension bezieht sich auf : Mantona Kaleido Mini Shining Silver Metallic

    Dieses stativ hat tatsächlich das zeug, mein regelmäßiger begleiter zu werden. Ich nutze zwar bei bedarf ein einbein- und/ oder typisches dreibeinstativ, gebe aber auch gleichzeitig zu, dass ich öfter einfach keine lust habe, ein stativ mitzuschleppen, denn das eigentliche kamera-equipment wiegt schon genug. Häufig kann man sich auf eingebaute kamera- bzw. Objektivstabilisatoren verlassen, aber mit zunehmender brennweite und bei anspruchsvolleren langzeitbelichtungen kommt man ohne ein stativ nicht aus. Trotz mini-version hat auch dieses interessante stück technik ein solides eigengewicht (mit kugelkopf ca. 3/4 kilo), das ist aber durchaus akzeptabel. Da ich in der letzten zeit auch gerne makroaufnahmen mache, die mit längeren belichtungszeiten schon eher mal eine liegende bzw. Bauchposition verlangen, kommt dieses stativ gerade recht. Weil man ziemlich niedrig anfangen und bis zu einem 1/2 meter ausziehen kann, hat man mit oder ohne tisch eine sehr interessante arbeitshöhe. Wie man auf den produktfotos gut erkennen kann, gibt es mehrere ausziehbare segmente, die beine lasen sich außerdem in 3 unterschiedlichen winkeln anstellen, sodass auch unebene untergründe besser genutzt werden können.

Kommentarfunktion ist geschlossen.