Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ : Nützlicher Helfer, aber nicht für immer

Hält was er versprichtdas stativ hat einen super griffigkeit an allen oberflächen und lässt sich zur fixierung leicht um sämtliche objekte wickeln. Super verarbeitung und der preis ist unschlagbar.

Das mantona kaleido flex deep grey wird gut und sicher verpackt geliefert. Es handelt sich um ein flexibles mini-stativ, das in funktion und konzeption an den guten alten gorillapod erinnert. Man kann die stativbeine um alle möglichen dinge schlingen und so sein smartphone oder die gopro oder die kleine kompaktkamera in extravaganten positionen stabilisieren. Ob dieses unter fotografischen gesichtspunkten immer so sinnvoll ist, sei dahingestellt. Der “kugelkopf” ist natürlich nur eine dürftige und hakelige kunststoffversion. Da darf man, auch für den geringen preis, nicht zu viel erwarten. Eine halterung für das smartphone wäre aber schon schön gewesen. Man kann das stativ auch als handgriff benutzen. Für eine dslr würde ich das kleine stativ nicht benutzen. Da gibt es für wenig mehr geld, auch aus gleichem hause, zahlreiche alternativen. Auch als “reisestativ” würde ich das mantona kaleido flex nicht bezeichnen oder verwenden. Insgesamt ein sehr einfaches kleines stativ mit begrenztem einsatzspektrum.

Bisher hatte ich ein hama mini stativ mit 3d-kopf für kleinere oder mobile einsätze verwendet. Dieses ist zwar wegen seiner wirklichen mini größe deutlich praktischer als dieses mantona, kommt aber, je nach kameragröße und einsatzort, doch schneller an seine grenzen. Das mantona kaleido flex ist sehr leicht aber mit knapp 30 cm länge doch nicht einfach mal so zum mitnehmen (z. Als smartphone stativ für unterwegs) und dann doch eine zusätzliche “last”. Aber ich denke damit kann man leben bzw. Muss dann abwägen ob es einem beim abendspaziergang das mitschleppen wert ist um den sonnenuntergang mit dem smartphone aufzunehmen (ja, mittlerweile gibt es smartphones die hier bessere aufnahmen machen als “echte” kameras vor wenigen jahren. Auf jeden fall ist das mantona wirklich sehr praktisch und universell einsetzbar.

Das stativ ist für den preis mehr als zu empfehlen. Die beine lassen sich wirklich fexibel verbiegen. Dadurch kann man seine kamera fast überall anklemmen. Auch der kameraschuh macht sinn.

Hier passt alles nichts zu bemängeln. Und entspricht der beschreibung. Dieses produkt kann nicht nur weiter empfehlen.

Ich nutze den kameraständer von mantona für meine kleine kompakte canon powershot sx 710 hs. Vorzugsweise für makroaufnahmen. Ich empfinde den kaleido als sehr praktisch und wertig verarbeitet,. Die drei beinchen lassen sich in alle mögliche richtungen verbiegen, so dass man die kamera nahezu fast genauso positionieren kann, wie man es möchte/braucht. Man muss aber aufpassen, dass die beinchen so aufgestellt sind, das die kamera nicht mitsamt ständer umkippt. Das ist aber ein wenig der preis für die hohe flexibilität. Daher verwende ich auch nur meine leichtere canon dafür. Das gewinde liegt in einer kunststoffhalterung, welche sich leicht in und aus den ständer clippen lässt. Durch einen arretierbaren kugelkopf lässt sich die kamera drehen und neigen. Wenn ich den auslöser drücke, gibt der ständer ein wenig nach.

Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Leichtes Flex Stativ mit schaumstoffummantelten Beinen in 6 aufregenden Farben mit einer Arbeitshöhe von 10 – 27 cm
  • Kompatibel für Digital- und Videokameras, Smartphones und Action Cams mit einem maximalen Gewicht von bis zu 1.2 kg
  • Ideal geeignet für verwacklungsfreie Aufnahmen dank rutschfesten Gummifüßen und hochwertigem Kugelkopf mit Schnellwechselplatte; mit hochwertigem 360° Kugelkopf
  • Lässt sich biegen, wickeln und falten, daher ideal für Indoor, Outdoor und Reisen
  • Lieferumfang: 1x Mantona kaleido Flex Stativ mit Schnellwechselplatte, Farbe: sundown red

Die ursprünglich aus dem maschinenbau kommenden beweglichen kunststoffelemente fanden vor ein paar jahren auch den weg zu anderen anwendungen, wie z. Das ist eine wirklich elegante, weil leichte, robuste und vielseitige lösung. Die “krakenbeine” lassen sich auf fast jeden untergrund ausrichten, bzw. An vielen gegenständen befestigen. Dabei ist es völlig egal ob der untergrund glatt(z. Metallrohr) oder auch rau wie die rinde eines baumes ist. Das ermöglicht viele neue ansichten und die auswahl der motive. Die verarbeitung und haptik des kaleido flex ist ok. Der hier rezensierte kleine “kamerakrake” ist für mich gewichtstechnisch für kameras der leichteren art ideal. Also maximal noch bridge oder systemkameras vom schlage einer gx7 etc.

Das kleine mantona-stativ kann mehr als man denkt. ➼ stabilitätzunächst dachte ich, dass die befestigungsplatte ein wenig kindergartenmäßig wirkt und maximal eine mittlere kompakte tragen würde. Sogar die alte (metallgehäuse-)nikon mitsamt objektiv kann sie wegstecken und tragen. Im sturm würde ich diese konstruktion nicht mehr empfehlen, aber bei noramlbedingungen allemal. ➼ flexiblitätdurch die biegbaren beine ist das stativ extrem gut anpassbar➼ gewichtmit 154g wirklich leicht. Einzig das durch die dicken beine hohe volumen wäre ggf. Für backpacker zu bemängeln. ➼ zubehördabei ist nur die standardplatte, für’s smartphone sollte man etwas zuhause haben oder zusätzlich bestellen➼ fazitklein und dennoch standfest. Erfüllt absolut seinen zweck.

Praktisches dreibein-stativ. Die biegsamen beine haben uns schon zahlreiche schnappschüsse oder klasse videos ermöglicht. Es ist schnell und einfach handzuhaben.

Dieses stativ ist sehr leicht und hat ziemlich genau die höhe eines din a4-blattes, findet also in den meisten köfferchen oder aktentaschen platz und in vielen kamera- oder gürteltaschen nicht. Bei geraden beinen ist die standfläche ein gleichseitiges dreieck der seitenlänge maximal ca. 19 cm, und das stativ 24 cm hoch. Durch verbiegen der beine kann man die höhe bis ca 11 cm reduzieren, ein umwerfen des stativs ist dann schlicht nicht mehr möglich, egal wie schwer die kamera ist. Umgekehrt sind noch steilere positionen (dreieck mit 5cm seitenlänge möglich), natürlich neigt es dann zum kippen. Mit anderen worten, für manche mauerränder und fensterbänke ist es eher zu groß und ein billiges taschenstativ ist besser, ansonsten ist es angenehm standsicher, robust und flexibel. Mit dem kugelkopf allein erreicht man neigungen bis ca 40 grad; durch verbiegen der beine sind auch fotos senkrecht nach oben möglich. Arretierung des kugelkopfes und wechselplatte funktionieren zuverlässig und wie üblich. Der kugelkopf ist aber auch im nicht-arretierten zustand noch etwas schwergängig, so dass ich ihn nicht zum filmen empfehlen würde.

Ich war zunächst etwas skeptisch ob dieses doch recht günstige (aktuell 7,90€) stativ qualitativ überzeugen kann. Ich war sowas von überrascht als es hier ankam. Es ist für diese preisklasse extrem gut verarbeitet und zudem total praktisch einsetzbar. Ob um einen baum geschlungen, platzsparend auf einem tisch oder auf einem unebenen untergund. Gerade für outdoor-fotos sehr vielseitig einsetzbar und sehr leicht zu transportieren. Ich bin sehr positiv überrascht und kann das stativ sehr empfehlen.

Perfekt für die leichtgewichtige tour bei der gefilmt oder fotografiert werden soll. Klein, leicht, stabil, passt um dünne baumstämme oder auf astgabeln.

Dafür, dass der artikel so günstig ist, kann man echt nicht viel bemängeln. Es tut, was es soll :)leider ist der gruch unerträglich, riecht, als hätte man das teil in eine kläranlage geworfen.

Für 12,90€ (stand august 2017) ein absolutes gelungenes, flexibles, kleines stativ. Die drei arme sind robust und und bieten guten halt, egal ob an Ästen oder stangen. Auch lassen sich die arme nur recht schwer biegen, wodurch sie nicht so schnell ausleiern bzw. Die halterung für die kamera ist mit dabei, fürs smartphone dagegen nicht. Getestet habe ich das stativ mit einer kleinen canon eos 1300d. Passt perfekt und hält auch kopfüber an einem ast problemlos. Für den preis eine witzige spielerei die allerlei kreative fotos bzw. Aufnahmen möglich macht und durch die größe auch überall mit hingenommen werden kann.

Für den preis kann man keinesfalls meckern und das will ich auch gar nicht. Ich nutze diese stative, um damit systemblitze an allen möglichen gegenständen zu befestigen, um entfesselt zu blitzen. Für diesen zweck sind sie auch erst mal nicht schlecht, denn durch die flexieblen beine kann man sie fast überall anbringen. Eine kamera würde ich allerdings nur bis zu einer gewissen größe (nicht mehr als eine pocketkamera, bzw. Actioncam) auf so ein stativ setzen. Der grund dafür ist die etwas labile befestigung der adapterplatte, die durch zwei kleine kunststoff- schnapphaken auf dem stativ gehalten wird. Zum einen sollte man unbedingt sicher stellen, dass die platte auch wirklich eingerastet ist und zum anderen befürchte ich, dass die dünnen plastikstege unter den haken nicht lange halten werden und früher oder später brechen. Besonders bei tiefen temperaturen wird der kunststoff schnell spröde und dann ist diese befestigung eine art sollbruchstelle. Der gelenkkopf an sich lässt sich noch um einige grad kippen und neigen, allerdings nur sehr wenig und dazu ist die sache auch ziemlich steif. Auch hier ist vorsicht angesagt, denn der kaftfluss beim drehen des kopfes endet genau in diesen “sollbruchstellen”.

Das stativ ist wunderbar leicht und klein genug, dass es in den rucksack oder meine (zugegeben immmer recht große) handtaschen passt. Meine kleine kompaktkamera lässt sich schnell befestigen, das stativ lässt sich gut an gitter oder Äste anklemmen, und dann lässt sich durch den kugelkopf die kamera noch weiter in position drehen. Allerdings: das müssen kleine und leichte videokameras sein, damit die hier drauf passen. Das stativ hält jedenfalls was es verspricht. Das feste schaumgummi um die drei beine ist sicherlich nicht für die ewigkeit, doch es wird bestimmt ein paar jahre seinen dienst tun. Ein paar jahre – das sind in zeiten in denen “geplante obsolenz” nicht die ausnahme sondern die regel ist schon geradezu nachhaltig. Aber im ernst – das verwendete material ist erfahrungsgemäß anfällig für verschleiss, da es vermutlich irgendwann austrocknet, porös wird und zerbröselt. Das ist weder ressourcenschonend noch umweltfreundlich und daher kann ich auch keine bestnote vergeben. Generell finde ich alle so leichten, kleinen stative nicht wirklich sehr sinnvoll, die sind, so wie ich das sehe, vornehmlich was für spaßbilder. Für anspruchsvolle photographie ist das teil eher weniger geeignet.

Dieses voll flexible sehr leichte stativ eignet sich besonders gut für das reisegepäck. Es ist zwar in der höhe nicht verstellbar, verfügt aber sonst über eine hochwertige ausstattung (kugelkopf, schnellwechselplatte. Für foto- und videokameras bis ca. 1,2 kg geeignet; deshalb nicht nur für kompaktkameras, sondern auch für systemkameras; sondern sie nicht mit einem schweren tele- oder zoomobjektiv bestückt sind. Ein solides und vielseitieges “werkzeug”.

Ich hatte schon zwei gorillpods, das eine hatte eine klapprige stativplatte, beim zweiten ging ein bein ab (soviel zum gorilla ;))naja, dachte ich so einem produkt von mantona kann man auch mal eine chance geben; für den preis erst recht. Die beine sind an sich gut, sie schmiegen sich auch an metallstangen stabil genug an und halten neben einer leichten gopro selbst eine spiegellose kamera (eos m mit 10-18mm z. Der kugelkopf ist auch ok für so eine kamera. ?tja die gelenke der beine sind praktisch lose. Sie bewegen sich ohne jeglichen widerstand und flatter herum. Hätte man die schrauben so angezogen, dass ein gewisser widerstand da wäre, wäre das produkt für den einsatzzweck perfekt.

Vor etwa eineinhalb jahren habe ich mir ein kleines, flexibles stativ in der gleichen preisklasse zugelegt. Dieses war aber leider nicht nur günstig, sondern wirklich billig. Es hielt schon nach zweimaligem verbiegen nicht mehr. So war ich gespannt, ob ein anderes stativ in der gleichen preisklasse unsere kleine sony dsc-rx 100 sicher halten kann. Und ich muss sagen, dass ich begeistert von dem kleinen stativ bin. Es ist flexibel, ohne zu weich zu sein. Man kann es verbiegen und auch mal um etwas wickeln. Trotzdem hält es dort bombenfest. Ich kann nicht anders, als 5 sterne zu vergeben.

Das mantona kaleido flex deep grey stativ ist sehr praktisch. Mit seinen drei biegsamen beinen kann man es aufstellen oder aber auch an einer stange oder ähnlichem befestigen, man kann es nahezu um alles mögliche wickeln. Man kann es mit bis zu 1200 gramm belasten. 900 g schwere systemkamera hat es problemlos geschultert. Und dabei ist es selbst sehr leicht (154 g), demnach der ideale begleiter auf reisen. Mit dem um 360° verstellbaren kugelkopf sind einem bei bildeinstellungen kaum grenzen gesetzt. Im lieferumfang ist das mantona kaleido flex stativ und eine schnellwechselplatte enthalten. Das smartphone oder die action- cam müsste man sich noch separat kaufen. Ich bin mit diesem leichten stativ sehr zufrieden, für manche spielereien ist es durchaus sehr gut geeignet und so muss man nicht immer das schwere equipment mitschleppen.

Ich habe mir bei einem preis von knapp13€ ehrlich gesagt nicht viel erwartet. Die beschreibung ist ja auch etwas großspurig “mit hochwertigem kugelkopf”. Ein wirklich hochwertiger kugelkopf alleine kann schon mal das zehnfache dieses stativs kosten. Sieht man sich ein wenig um, wird dieses stativ unter verschiedenen marken vertrieben, alle ungefähr zum gleichen preis. Trotz meiner inneren einwände wurde ich aber positiv überrascht. Der kugelkopf funktioniert, er hat eine wechselplatte, die ohne werkzeug an der kamera anzubringen ist. Nicht sonderlich stabil, aber es ist auch nicht für schwere ausrüstungen gedacht, sondern für kompaktkameras, handys oder actioncams. Die konstruktion steht, wenn man die füße richtig positioniert (verbiegt) sehr stabil und lässt sich selbst an dünnen stangen problemlos festklemmen. Ist also wirklich ideal geeignet, um eine kamera unterwegs mal schnell irgendwo zu befestigen oder daheim ein schnelles blitzsetup herzustellen. Im beispielbild ist eine systemkamera samt blitz und standardobjektiv an einer dünnen stehlampe befestigt und ich hatte wirklich keine sorge, ob das ding abstürzt.

Nicht immer will man bewegungen filmen, die von der kamera selbst kommen. Manchmal hat auch einfach keine hand frei, um auch noch die kamera zu führen. Das stativ kaleido flex von mantona ist ideal, um es unterwegs dabei zu haben. Es wiegt gerade mal 150 gramm und passt notfalls auch in die außentasche von einem parker. Das 3-bein stativ lässt sich optimal mit allen kameras verbinden, die ein schraubgewinde haben oder eben mit einem halter für smartphones. Sie sollten allerdings nicht schwerer als 1,2 kilo sein. Die befestigungsplatte ist mit einem druck lösbar, was die handhabung erleichtert. Sie ist auf einem kugelkopf befestigt, der die kamera in jedem winkel justiert. Die optimale position kann ebenfalls fast überall gefunden werden, weil die beine in alle richtungen biegbar sind. Das aufstellen ist ebenfalls sicher, weil alle drei enden gummiert sind und so auch auf glatten untergründen nur schwer wegrutschen.

Das kaleido 3-bein flex stativ ist ein leichtes, super-flexibles stativ zum befestigen von smartphones oder action cams. Es besitzt sehr bewegliche beine, die mit schaumstoff ummantelt sind. Man kann sie genauso zurechtbiegen, wie man sie braucht. Sie ermöglichen das schießen von fotos oder das aufnehmen von videos aus einer höhe von bis zu 27 cm. Das stativ kann etwas mehr als ein kilo tragen. Für schwere kameras ist es also keine alternative. Mit smartphones kann man damit sehr gut arbeiten: wer unruhige hände hat und oft aufnahmen verzittert (wie ich), wird sich über diesen nützlichen helfer freuen. Für mich ist ein stativ immer hilfreich, wenn ich wirklich scharfe aufnahmen haben *muss* und meine hand nirgends abstützen kann. Die gummifüße sorgen für halt. Dank der schnellwechselplatte ist das handling wirklich unkompliziert.

Das mantona flex stativ ist relativ klein und passt wahrscheinlich in fast jede handtasche oder fototasche rein. An der qualität kann ich auch nach mehren wochen nichts negatives feststellen, alles ist noch so, wie es sein muss. Die arme wirken stabil und robust. Auch das befestigen an stangen, Ästen und alles, was nicht zu dick ist, funktioniert einwandfrei. Das mantona flex stativ ist ein guter helfer für einen, der auch mal ohne hilfe aufs bild kommen will. Der preis ist dazu, nach meiner meinung vollkommen in ordnung, was will man mehr.

Für die paar euro ist das stativ ok, allerdings sollte man beachten, dass die handy-halterung nicht inkludiert istdie beine (dünne drähte mit schaumstoff überzogen) halten vermutlich nicht so viel aus, weswegen ich sehr vorsichtig damit umgehe. Mit dem kugelgelenk lässt sich die kamera keine 90° drehen, damit man portrait-aufnahmen machen kann. Also eher dürftig für leidenschaftliche fotografen. Für den ein oder anderen schnappschuss wird es reichen, aber wie gesagt denke ich, dass die qualität für den intensiveren gebrauch nicht gedacht ist.

Wir sind absolut begeistert von diesem stativ – die qualität für 13€ (august 17) ist enorm. Das stativ ist stabil und standfest, auch im gelände. Getestet haben wir sie mit der neuen gopro. Die montage ist total einfach und passgenau. Durch die beweglichen beine (stufenlos biegsam, keine gelenke sondern in sich verbiegsam) kann es überall angebracht werden. Mein mann hat es letztens mit in den bikepark genommen um sich bei der abfahrt zu filmen – einfach an fahrrad oder baum befestigt. Man hat nur ein bisschen was zu tun, wenn man die einmal verbogenen beine wieder komplett gerade machen will. Aber das kann man verschmerzen. Absolut spitze für den preis.

Es gibt einige ministative dieser preislage, das mantona kaleido flex schlägt sich wacker und landet meiner meinung nach im oberen durchschnitt. Dass man mit solch einem leichten produkt kein stabiles fotostativ ersetzen kann, sollte klar sein. Dafür ist diese stativklasse leicht verstaubar, passt schon in mittelgroße fototaschen. Weiterhin gefällt:- das design,- man kann die kamera mit stativschraube und wechselplättchen schnell in das kugelköpfchen aus- und einklinken,- die biegsamen beinchen passen sich gut verschiedenen unterlagen an. Besonders kritisch ist mir aufgefallen, dass traglasten im grenzbereich der belastbarkeit relativ stark zittern. Immerhin werden 1200 g versprochen, also die masse mancher dslr. Man sollte dann vermeiden, das foto direkt durch mechanische berührung zu schießen. Verwacklungen lassen sich beispielsweise reduzieren, indem man den selbstauslöser einsetzt. Die lebensdauer kann ich nach den ersten tagen noch nicht beurteilen, die wortwahl “hochwertiger kugelkopf” beispielsweise ist nicht allzu ernst zu nehmen. Dass amazon dieses produkt mit den packungsabmessungen von je 32 x 5 x 5 zentimetern in einem umschlag von 45 x 33 zentimetern verschickt, ist schwer verständlich.

Das kleine dreibein-tischstativ von mantona ist eine funktionale lösung, möchte man eine kamera an schwierigen orten gut und fest positionieren. Egal ob actioncam, wildtierkamera oder digitalkamera, das stativ trägt kameras von über einem kilogramm ohne probleme. Mit der wechselplatte kann man die platte einfach an der kamera anbringen und anschließend auf das stativ einfach aufstecken und nach gebrauch wieder entfernen. Der für mich persönlich wichtigste punkt sind jedoch die flexiblen beine, mit denen man das stativ auch an schwierigen stellen gut befestige kann. Viel mit wildtierkameras, um vor allem nächtliche tierbewegungen aufzuzeichnen. Und hier ist der einsatzzweck des stativs optimal. Es ist klein, lässt sich leicht in der kameratasche mitführen und individuell an die möglichkeiten anpassen. Die beine sind sehr flexibel und halten fest, sobald man diese in form gebracht hat. Mit der leicht angerauten oberfläche halten diese äußerst gut, ohne abzurutschen. Für meine bedürfnisse im außeneinsatz sehr gut geeignet. Daher von mir eine volle punktzahl für diese stativlösung.

Das stativ kostet aktuell (august 2017) nur ca. Dabei ist es richtig praktisch, man kann es um alle arten von “stäben” wickeln (z. Äste), um türklinken, an der decke befindliche lampen (mit entsprechender form) uvm. , man kann es durch wegbiegen der beine verkleinern und es bleibt stabil. So ist es wahnsinnig anpassungsfähig an die eigenen film-bedürfnisse. Es ist auch super leicht und höher als andere “tisch-stative”. Natürlich wäre ich froh gewesen, wenn auch noch dein aufsatz für smartphones dabei gewesen wäre, wie z. De/coolway-adapter-aufsatz-gewinde-tabletop/dp/b071rdmwv1/ref=sr_1_6?s=ce-de&ie=utf8&qid=1502570379&sr=1-6&keywords=stativ+smartphone+aufsatzallerdings wäre das bei dem preis echt zu viel verlangt. Und wer so einen (oder anderen) aufsatz schon hat, will a nur das stativ selbst kaufen. Das ist hier zu einem echt billigen preis möglich.

Ich habe schon einige stative getestet, dieses hier ist wirklich witzig. Es ist klein und sein besonderer clou sind die flexiblen beine. Damit kann man das stativ zum beispiel an einem ast befestigen und so ganz neue blickwinkel für die fotos entdecken und erobern. Sicherlich ist das in erster linie eine spielerei, aber gerade dadurch macht es spaß1,2kg hält es aus, das wiegt eine normale kamera ja meist nicht und somit hat man damit jede menge einsatzmöglichkeiten. Noch dazu kommt der günstige preis, bei dem man eigentlich mit einem kauf nichts falsch machen kann – einfach mal ausprobieren, es lohnt sich.

Ist bei dem mantona kaleido flex stativ das motto schlechthin. Ob gopro, kompaktkamera oder kleiner camcorder wie ein affe klammert sich das flexible dreibein um alle möglichen objekte und sorgt so für ganz neue blickwinkel. Ob coole selfies oder langzeitbelichtungen, der kreativität sind dank dieses praktischen und hochwertigen klammeraffen (fast) keine grenzen mehr gesetzt.

Sehr stabiles stativ das gut aussieht und hält was es verspricht. Passt gut auf die kamera und macht was es soll.

Das kleine mantona stativ hat drei bewegliche und flexible beinchen, die sich wie ein krakenarm um stangen oder ähnliches biegen lassen. Die wechselplatte läßt sich mit beidseitigem knopfdruck schnell lösen, und wieder befestigen. Die ausführung wirkt für ihre größe stabil. Der hersteller gibt ein maximales belastungsgewicht von 1,2 kilogramm an. Da ich keine so schweren kameras besitze, kann ich das nicht verifizieren. Meine sony alpha 6000 systemkamera (455 gramm) trägt das stativ problemlos. Fazit:pfiffiges, kleines „immer-dabei“-stativ zum fairen kurs.

Das mantona kaleido flex ist angenehm klein und leicht, selbst ohne große fototasche kann man es problemlos mitnehmen. Natürlich ist die tragkraft beschränkt, für eine schwere dslr-kamera ist es nicht geeignet, leichtere modelle können zumindest bei windstille gerade noch getragen werden. Die biegbaren stativbeine eignen sich perfekt um das stativ auf unebenem grund aufzustellen. Ich habe beispielsweise zwei beine seitlich abgeknickt und aufs fensterbrett gestellt, das dritte bein dann normal auf die heizung gestellt um mit langzeitbelichtung blitze zu fotografieren. Mit kleinen kameras oder, mit entsprechendem adapter, können die beine auch um beispielsweise einen laternenpfahl gewickelt werden. Material und verarbeitung sind, insbesondere gemessen am günstigen preis, sehr gut. Fazit: tolles mini-stativ, insbesondere für smartphones und action-cams.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red
Rating
4,0 of 5 stars, based on 50 reviews

Ein Gedanke zu “Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ : Nützlicher Helfer, aber nicht für immer

  1. Nach 9 monaten gebrauch ist die befestigung abgebrochen. Scheinbar gibt es eine sollbruchstelle. Mein geld habe ich umsonst ausgegeben. Für eine nutzungsdauer von nur 9 monaten ist das preis-leistungsverhältnis mangelhaft. Der schaumstoff roch sehr unangenehm nach weichmachern. Der stechende geruch verging nach einigen wochen.
    1. Nach 9 monaten gebrauch ist die befestigung abgebrochen. Scheinbar gibt es eine sollbruchstelle. Mein geld habe ich umsonst ausgegeben. Für eine nutzungsdauer von nur 9 monaten ist das preis-leistungsverhältnis mangelhaft. Der schaumstoff roch sehr unangenehm nach weichmachern. Der stechende geruch verging nach einigen wochen.
  2. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Bestellung war super, habt für handy und actioncam benutzt.
  3. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Bestellung war super, habt für handy und actioncam benutzt.
  4. Verwende das stativ für meine canon systemkamera m3. Teilweise auch für ein led-licht. Steht stabil und lässt sich schnell einstellen. Der kugelkopf ist auch hilfreich. Die beine lassen sich sehr gut überall drumwickeln. Zwei dinge könnte man noch verbessern: abnehmbare gummifüße und darunter liegende spitzen (z. Und dann noch einen zweiten wechselkopf.
  5. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Verwende das stativ für meine canon systemkamera m3. Teilweise auch für ein led-licht. Steht stabil und lässt sich schnell einstellen. Der kugelkopf ist auch hilfreich. Die beine lassen sich sehr gut überall drumwickeln. Zwei dinge könnte man noch verbessern: abnehmbare gummifüße und darunter liegende spitzen (z. Und dann noch einen zweiten wechselkopf.
    1. Obwohl für smartphone geworben wird, kann man es doch nicht befestigen. Man braucht eine separate halterung. Ansonsten mach das stativ einen sehr guten eindruck. Da ist es aber für smartphone gekauft habe, ist es für mich unbrauchbar. Übrigens: meine handy halterung vom fahrrad passt nicht auf dieses stativ.
  6. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Obwohl für smartphone geworben wird, kann man es doch nicht befestigen. Man braucht eine separate halterung. Ansonsten mach das stativ einen sehr guten eindruck. Da ist es aber für smartphone gekauft habe, ist es für mich unbrauchbar. Übrigens: meine handy halterung vom fahrrad passt nicht auf dieses stativ.
  7. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Geliefert wird ein super flexibles, total bewegliches stativ. Das stativ ist handlich und passt ohne die nicht im lieferumfang enthaltene kamerabefestigung sogar in fast jede handtasche. Das gefÄllt mirdie drei füße des stativs lassen sich in jede denkbare richtung verdrehen. Man kann das stativ einfach um logistisch praktisch verfügbare gegenstände wie z. Stehlampen oder Äste wickeln. Das obere gelenk verfügt um einen kugelkopf für noch speziellere winkel. Das gefÄllt mir wenigerschade, dass die passendere halterung für kamera oder handy fehlt, was das stativ sicherlich nur wenig im preis hätte steigen lassen. Wer das nicht bedenkt und eine solche bisher nicht sein eigen nennt, muss sich erst mal etwas ärgern, weil er das stativ erst mal nicht nutzen kann. Standardhalterungen, die zu niedrigen preisen erhältlich sind, passen aber auf anhieb.
    1. Geliefert wird ein super flexibles, total bewegliches stativ. Das stativ ist handlich und passt ohne die nicht im lieferumfang enthaltene kamerabefestigung sogar in fast jede handtasche. Das gefÄllt mirdie drei füße des stativs lassen sich in jede denkbare richtung verdrehen. Man kann das stativ einfach um logistisch praktisch verfügbare gegenstände wie z. Stehlampen oder Äste wickeln. Das obere gelenk verfügt um einen kugelkopf für noch speziellere winkel. Das gefÄllt mir wenigerschade, dass die passendere halterung für kamera oder handy fehlt, was das stativ sicherlich nur wenig im preis hätte steigen lassen. Wer das nicht bedenkt und eine solche bisher nicht sein eigen nennt, muss sich erst mal etwas ärgern, weil er das stativ erst mal nicht nutzen kann. Standardhalterungen, die zu niedrigen preisen erhältlich sind, passen aber auf anhieb.
  8. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    So, oder so ähnlich könnte mantona werben. Ich war zunächst skeptisch, ob die kaleido flex deep grey (wobei das deep grey mir eher wie ein black vorkommt) denn wirklich etwas taugt, denn der doch recht geringe preis ließ da eher eine gewisse skepsis als sinnvoll erscheinen, um nicht vollends enttäuscht zu werden. Doch was für eine Überraschung: dieses stativ ist wirklich gut, sie hat ihre einsätze bis her mit bravour gemeistert. Ich habe sie mit verschiedenen digitalknipsen (alles keine spiegelreflex, so dass das max. Gewicht von 1,2 kg bei weitem nicht erreicht wurde) getestet, sie machte dabei eine durchaus gute figur (guter halt und das mechanische mit der schnellwechselplatte ist in ordnung). In den rucksack paßt sie prima rein (sie ist ja auch recht klein), so dass viel platz für die kameras bleibt. Für experimente mit einem smartphone habe ich sie nicht genommen (oder einer gopro), denn es fehlt hier die entsprechende halterung. Wer mehr mit diesen arbeiten möchte, sollte sich eventuell ein anderes stativ (auch von mantona zu bekommen) anschauen.
  9. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    So, oder so ähnlich könnte mantona werben. Ich war zunächst skeptisch, ob die kaleido flex deep grey (wobei das deep grey mir eher wie ein black vorkommt) denn wirklich etwas taugt, denn der doch recht geringe preis ließ da eher eine gewisse skepsis als sinnvoll erscheinen, um nicht vollends enttäuscht zu werden. Doch was für eine Überraschung: dieses stativ ist wirklich gut, sie hat ihre einsätze bis her mit bravour gemeistert. Ich habe sie mit verschiedenen digitalknipsen (alles keine spiegelreflex, so dass das max. Gewicht von 1,2 kg bei weitem nicht erreicht wurde) getestet, sie machte dabei eine durchaus gute figur (guter halt und das mechanische mit der schnellwechselplatte ist in ordnung). In den rucksack paßt sie prima rein (sie ist ja auch recht klein), so dass viel platz für die kameras bleibt. Für experimente mit einem smartphone habe ich sie nicht genommen (oder einer gopro), denn es fehlt hier die entsprechende halterung. Wer mehr mit diesen arbeiten möchte, sollte sich eventuell ein anderes stativ (auch von mantona zu bekommen) anschauen.
    1. Ehrlich gesagt, hatte ich bei dem niedrigen preis nicht übermäßig viel erwartet, aber das flexibele mantona stativ ist ein tatsächlich hit. Wie eine krake lässt es sich auch an schwierigen orten fast überall sicher befestigen, ist äußerst flexibel und dabei leicht und gut verarbeitet.
  10. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Ehrlich gesagt, hatte ich bei dem niedrigen preis nicht übermäßig viel erwartet, aber das flexibele mantona stativ ist ein tatsächlich hit. Wie eine krake lässt es sich auch an schwierigen orten fast überall sicher befestigen, ist äußerst flexibel und dabei leicht und gut verarbeitet.
  11. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Ich habe schon einige stative für unterschiedliche kameras und einsatzzwecke. Aber das mantona kaleido flex füllt eine lücke in meiner stativsammlung. Die vorteile:- die beine sind schaumstoff-ummantelt, so kann man es gut greifen- es lässt sich biegen, wickeln und falten umd ganz viele gegenstände. Das ist für drinnen und draußen. – es passt für viele einsatzzwecke, viele flächen und situationenich habe es mit meiner digital- und videokamera ausprobiert, mit meinem smartphone und dem iphone.
    1. Ich habe schon einige stative für unterschiedliche kameras und einsatzzwecke. Aber das mantona kaleido flex füllt eine lücke in meiner stativsammlung. Die vorteile:- die beine sind schaumstoff-ummantelt, so kann man es gut greifen- es lässt sich biegen, wickeln und falten umd ganz viele gegenstände. Das ist für drinnen und draußen. – es passt für viele einsatzzwecke, viele flächen und situationenich habe es mit meiner digital- und videokamera ausprobiert, mit meinem smartphone und dem iphone.
  12. Rezension bezieht sich auf : Mantona kaleido Flex leichtes Flex Stativ (mit hochwertigem 360° Kugelkopf, geeignet für Digital und Videokameras, Smartphones und Action Cams) sundown red

    Das besondere und originelle an diesem stativ sind natürlich die biegbaren beine. Und die kann man wirklich überall hin machen, die halten auch und schlängeln sich perfekt um alles, worum man sich schlängeln kann. Das hab’ ich so zumindest vorher auch noch nie gesehen. Und bei dem preis kann man wahrlich auch nicht meckern. Allerdings finde ich halt auch: wenn man die beinchen immer wieder krass verbiegt, dann kriegt man sie halt irgendwann nicht mehr 100 % gerade. Das ist zwar nicht so schlimm, weil einen festen stand hat es allemal. Dennoch, so finde ich, ist dieses stativ prädestiniert dafür, dass man es mitnimmt: mit in den urlaub, mit auf reisen, zum sport und, und, und. Für mich das perfekte outdoor-stativ, das alles mitmacht und das man um alles wickeln kann. Regelmäßigen gebrauch zuhause bevorzuge ich dann doch eher ein klassisches stativ mit geraden, festen beinen.
    1. Das besondere und originelle an diesem stativ sind natürlich die biegbaren beine. Und die kann man wirklich überall hin machen, die halten auch und schlängeln sich perfekt um alles, worum man sich schlängeln kann. Das hab’ ich so zumindest vorher auch noch nie gesehen. Und bei dem preis kann man wahrlich auch nicht meckern. Allerdings finde ich halt auch: wenn man die beinchen immer wieder krass verbiegt, dann kriegt man sie halt irgendwann nicht mehr 100 % gerade. Das ist zwar nicht so schlimm, weil einen festen stand hat es allemal. Dennoch, so finde ich, ist dieses stativ prädestiniert dafür, dass man es mitnimmt: mit in den urlaub, mit auf reisen, zum sport und, und, und. Für mich das perfekte outdoor-stativ, das alles mitmacht und das man um alles wickeln kann. Regelmäßigen gebrauch zuhause bevorzuge ich dann doch eher ein klassisches stativ mit geraden, festen beinen.
      1. Ich hatte mir kürzlich ein joby gpod mini magnetic dreibeinstativ joby gpod mini magnetic dreibeinstativ schwarz/grau/rot zugelegt, das ich bei wanderungen problemlos in der hosentasche mitführen kann. (meine anwendung: gelegentliche stativaufnahmen mit einem iphone 7+. ) dieses montana kaleido flex stativ ist da schon deutlich größer. Es ist auch sehr einfach verarbeitet: das stativgewinde befindet sich an einer hakeligen montageplatte, der kugelkopf wird von einer klapprigen schraube gehalten und die ummantelung der füße besteht aus einfachem schaumstoff. Für den einsatz unterwegs ist dieses stativ sicher geeignet, mir persönlich wäre es dazu aber zu groß und unhandlich.
  13. Ich hatte mir kürzlich ein joby gpod mini magnetic dreibeinstativ joby gpod mini magnetic dreibeinstativ schwarz/grau/rot zugelegt, das ich bei wanderungen problemlos in der hosentasche mitführen kann. (meine anwendung: gelegentliche stativaufnahmen mit einem iphone 7+. ) dieses montana kaleido flex stativ ist da schon deutlich größer. Es ist auch sehr einfach verarbeitet: das stativgewinde befindet sich an einer hakeligen montageplatte, der kugelkopf wird von einer klapprigen schraube gehalten und die ummantelung der füße besteht aus einfachem schaumstoff. Für den einsatz unterwegs ist dieses stativ sicher geeignet, mir persönlich wäre es dazu aber zu groß und unhandlich.

Kommentarfunktion ist geschlossen.