Manfrotto Kugelkopf Hydrostatic 468 MGRC 4 Test- Schnell und gleichzeitig genau

Wer manfrotto kennt, braucht keine bewertung mehr. Arbeite seit 1989 mit manfrotto und bin mehr als zu frieden. Ich “kann” nichts anderes empfehlen.

Ich habe mich bewusst für diesen kugelkopf mit der 410pl schnellwechselplatte von manfrotto entschieden, da ich mir einen robusten und langlebigen artikel für mein stativ (ebenfalls manfrotto) wünschte. Bisher bin ich in keinster weise enttäuscht worden. Durch die große wechselplatte rastet die dlsr richtig gut ein, es ist einfach das gefühl vorhanden, dass die kamera bombenfest auf dem stativ sitzt. Mittels der friktionsschraube stelle ich zuvor ein, ob der kopf leicht- oder schwergängiger beweglich sein soll. Die feststellung der kugel mit dem großen drehkopf geschieht kinderleicht, und nichts bewegt sich mehr – auch nicht mit langer optik. Der kugelkopf wirkt nicht nur sehr solide, er ist es auch – für menschen, die auf qualität größten wert legen.

Habe diesen kugelkopf (und auch verschiedene andere typen) im einsatz. Er trägt problemlos und stabil eine nikon d800 mit 80-400 tele.

Der manfrotto kugelkopf hat eine exzellente friktion. Die haltekraft ist ebenfals ausgezeichnet. Ich habe den kugelkopf mit einer nikon d700 und einem sigma 150-500 ausprobiert;war für diesen kugelkopf ein kinderspiel. Das ansetzen der kamera geht ebenfals sehr leicht von der hand. Wenn man mit schweren kamarasystemen arbeitet kann ich diesen kugelkopf bestens empfehlen.

Wenn man einen normalen kugelkopf verwendet hat, denkt man, na ja, er ist schnell, aber ich kann nicht genau die stellung erreichen, die ich wollte. Er verschiebt sich immer ein wenig. Probiert man diesen, merkt man, dass es anders geht, ohne ein vermögen auszugeben. Es gibt ein rädchen, um die friktion zu regeln, und ein rädchen, um die steifheit zu ändern. Dieser kopf steht zu befehl, sehr schön und angenehm.

Der kugelkopf von manfrotto zeigt eine hohe präzision und funktionalität. Besonders positiv überrascht hat mich die befestigung am stativ, da ein versehentliches herunterdrehen aufgrund der zusätzlichen arretierung von unten mit 3 schrauben der vergangenheit angehört. Die kamera lässt sich mit wenig kraft und wenig drehweg bombenfest fixieren und wieder lösen, die schnellwechselplatte, die an der kamera befestigt wird, besitzt eine rutschfeste auflage für die kamera und rastet perfekt via klick-montage am stativkopf ein. Die schraube, mit der die platte kameraseitig befestigt wird, lässt sich mit praktisch allen münzen drehen, was äußerst sinnvoll ist. Die arretierung der platte am kopf lässt sich nicht zu leicht lösen, was im hinblick auf ein versehentliches ausklinken und nachfolgendem schaden an der kamera sehr sinnvoll ist. Die drehung des kopfes um die vertikale achse (d. Horizontal) wird durch die konstruktion gebremst, weshalb sehr ruhige (und langsame) drehungen möglich sind. Auf diese weise lässt sich der kopf auch zum filmen verwenden, sofern nur horizontal geschwenkt werden soll. Die arretierung des kugelkopfes greift so präzise, dass beim festschrauben keine verdrehung der kamera erfolgt und somit sehr präzise ausgerichtet werden kann.

Kann mich den vorrezensenten nur anschließen, der kopf hält bombenfest, auch die nicht gerade leichte kombo canon 7d+100mm makro+makroblitz in schräglage. Dass entgegen des versprechens mancher hersteller jeder kugelkopf ein wenig “wippt”, dürfte sich nciht vermeiden lassen. Außer im absoluten makrobereich ist das aber völlig unschädlich. Nachteile allein: preis und gewicht.

Hallo,einleitend muss ich erwähnen, dass ich auf der suche nach einem stärkeren kugelkopf war. Der grund war nämlich, dass ich nicht wusste woher die verwackelungen meines neuen objektives 400mm 5,6 l stammten. Deswegen baute ich auch vor dem kauf mein komplettes carbonstativ um, wodurch der ausziehbare stativkopf durch eine “fette” aluminiumplatte ersetzt wurde. Leider wackelte das umgebaute stativ mit dem alten kopf genau wie vorher. Und so war ich der meinung, dass es nur noch am alten gitzo-kopf für rund 100 euro liegen müsste. Also bestelle ich den neuen kopf über amazon und schraubte ihn umgehend auf mein umgebautes stativ. Nach ausgiebigem testen kam dann die enttäuschung: das objektiv wackelt nach wie vor genauso schlimm wie vorher :((aber bevor ich den kopf hier nun schlecht mache, muss ich echt zugeben, dass ich größtenteils sehr überzeugt von diesem produkt war/bin. Die verwackelungen des objektives wurden nach neuesten erkenntnissen durch verwindungen des statives verursacht. Also lag der grund nie an dem kopfdas handling funktioniert nämlich tadellos und obwohl die mechanik sehr robust wirkt, ist sie dennoch sehr feinfühligbereits nach einer halben umdrehung des angenehm großen gummirades sitzt der kopf bombenfest in seiner ausrichtungda findet man absolut kein spiel oder wackelnaber wie so oft gibt es auch hier leider keine vorteile ohne nachteile. Denn so wiegt der kopf gefühlt mindestens das doppelte von meinem alten gitzo.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Ein funktional einwandfreier Kopf
  • Alternativlos
  • Schnell und gleichzeitig genau

Nachteile

Habe den kugelkopf im oktober 2012 bei amazon gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Nutze ihn auf einem manfrotto 055 xprob. Er läßt sich feinfühlig einstellen (friktion) und ist bisher jeder belastung gewachsen gewesen (z. Canon 1dx oder 7dii mit battereigriff und mit ef 500mm f4, zusammen jeweils gut 5kg). Habe die erfahrung gemacht, um ein “nachsacken” zu vermeiden (wenn die adapterplatte an der kamera bzw. Dem batteriegriff befestigt ist), die kamera beim einjustieren unten an der adapterplatte zu halten und nicht am griff des gehäuses. Nicht der kugelkopf gibt nach, sondern das konglumerat aus adapterplatte/batteriegriff/kameragehäuse/objektiv biegt sich leicht und daher sackt die “optik” etwas ab. Bei großen objektiven (70-200mm und größer) ist die adapterplatte natürlich am griff des objektivs befestigt. Ich fotografiere auf dem stativ bei schwerem equipment mit spiegelvorauslösung und, wenn das objektiv das hergibt, mit horizontaler stabilisierung, um dem torsionsdrehverhalten des statives (horizontales schwingen durch gewicht und/oder wind hervorgerufen) entgegenzuwirken.

Kompromisslos ist wohl die eingehendste beschreibung dieses kugelkopfes. Dieser stativkopf ist in vielen disziplinen als außergewöhnlich zu bezeichnen. Es ist massiv und wirkt massiv. Manfrotto ist er aus einer magnesiumlegierung (duraluminium). Dieser kugelkopf trägt problemlos profi-dslr oder mittelformatkameras mit den größten teleobjektiven. Die kugel ist aus aluminium mit einer teflonbeschichtung. Zwar gibt manfrotto hier nur bescheidene 16 kg als belastung an, jedoch konnte ich trotz massivster zug- und druckkraft die kugel nicht verschieben und das bei nur einer halben drehung. Bei einer ganzen umdrehung wird es wohl mit reiner menschenkraft nicht mehr möglich sein diesen zu bewegen. Hier ist es wohl die neue technik die zum einsatz kommt.

In produkte renommierter firmen mit entsprechendem kaufpreis darf man gewisse erwartungen setzen. Umso mehr freut man sich, wenn diese erwartungen noch bei weitem übertroffen werden was bei meinem manfrotto kugelkopf eindeutig der fall ist. Der hydrostatic-kugelkopf ist eine ergänzung meiner bereits vorhandenen manfrotto-stativausrüstung mit 190cxpro3, einem fotoneigekopf 808rc4 und einem minifluid videokopf 701hdv. Das stativ wird für eine swarovski-spektiv atm 80hd, eine nikon d7000, eine nikon d70 und einen camcorder panasonic hdc hs300 verwendet. Die größten anforderungen stellt die verwendung für digiscoping mit spektiv und aufgesetzter spiegelreflexkamera dar, nicht nur was die gewichtsbelastung sondern vor allem die vibrationsdämpfung betrifft. Schliesslich entspricht diese kombination einem 1000mm-tele. Ich bin zwar mit dem fotoneigekopf für ruhige aufnahmesituationen sehr zufrieden, für tieraufnahmen ist aber sehr oft schnelligkeit und wendigkeit gefordert, wie sie eben ein kugelkopf hat, er muß nur ausreichend belastbar sein. Nach entsprechenden vorinformationen habe ich mich für den hydrostatic 468 entschieden und bin sehr froh darüber. Schon bei der ersten inspektion hat mir die gediegene ausführung gefallen. Restlos begeistert war ich dann von der funktion.

Merkmal der Manfrotto Kugelkopf Hydrostatic 468 MGRC 4

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Gewicht: 0,73 kg
  • Panoramadrehung: 360 Grad
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Magnesium
  • Lieferumfang: Manfrotto Kugelkopf Hydrostatic 468 MGRC 4

Besten Manfrotto Kugelkopf Hydrostatic 468 MGRC 4 Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Manfrotto Kugelkopf Hydrostatic 468 MGRC 4
Rating
3,4 of 5 stars, based on 11 reviews