Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14 – nichts für sehr schwere Spektive

Für mein spektiv mit angebauter spiegelreflexkamera, ist der neiger etwas überfordert. Es funktioniert noch alles, die grenze der belastung ist aber erreicht. Mehr gewicht verträgt er nicht. Habe swarovski stx 30-70×95, tls apo und sony a77v.

Verwende den neiger neben dem 804rc2 auf dem 055xprob. Wird nur für fotozwecke und für spektive verwendet. Einfach eine perfekte kombi für schwere teleobjektive und für spektive. Gerade bei hohen brennweiten ist es ideal. Wunderbare, weiche bewegungen, keine spielräume, perfekt einstellbar, wackelfrei. Und das für einen vergleichsweise sehr guten preis. Hängt den speziellen spektiv-köpfen (von zb svarovski) um nichts nach, kostet aber einen bruchteil.

Viel gibt es nicht zu sagen. Es ist ein massiv gebauter kopf, der sich gut und ruckfrei drehen lässt. Klassische manfrotto bauweise und unverwüstliche qualität. Mittlerweile gibt es bessere konstruktionen, aber ich filme eher selten und er erfüllt seinen zweck.

Brauchte das manfrotto für langzeitbelichtungen am wasser. Es ist stabil und leicht, schnell aufzustellen und verrichtet seit geraumer zeit seinen dienst ohne zu mucken. Wenn ich es nicht als kamerahalter benötige, nehme ich das swarovski-spektiv 80hd drauf – perfekt – und mit dem sanft gleitenden video-neiger ruckelt beim durchsehen gar nichts mehr.

Der videoneiger ist einigermaßen kompakt, leicht und paßt gut auf das manfrotto stativ. Seine arbeit mit aufgesetzter spiegelreflexkamera (sony alpha 580) plus angesetztem objektiv (sigma 18-50 f2,8 oder sigma 70-200 f2,8) verrichtet er gut. Mit ein wenig Übung sind gleichmäßige und ruckelfreie schwenks kein problem. Preis-, leistungsverhältnis ist sehr gut.

Die schwenks horizontal und vertikal gehen weich und ruckfrei, wenn auch die horizontale achse einen tick zu schwergängig läuft, trotz aufgedrehter klemmung. Der verschluss für die wechselplatte ist etwas blöd gemacht, mit montierter kamera kommt man manchmal nur noch schwer an den sicherungsstift heran, besonders bei größeren bodies. In summe aber ein prima teil.

Leichtgängiges zubehör für alle stative (drei-bein und ein-bein) einsetzbar. Damit gelingt wirklich jede video-panorama-aufnahme. Sehr gut verarbeitet, wie bei manfrotto üblich. Der neiger könnte ein tick leichter sein, aber dann ist wohl auch die technik dahin. Wer filmt,sollte diesen neiger für senkrecht und waagrecht- aufnahmen unbedingt dabei haben.

Ich habe ein stativ für ein swarovski-spektiv gesucht. Zuerst habe ich ein 30,00 euro stativ gekauft und das sofort zurück geschickt. Es war einfach nicht zu gebrauchen. Der manfrotto kopf, montiert auf einem manfrotto mt055xpro3 ist einfach super. Die montageplatte kann um 180 grad gedreht, montiert werden. Beim hin- und herfahren bzw. Auf- und abfahren gibt es kein ruckeln. Der widerstand beim drehen kann einfach über zwei flügelmuttern eingestellt werden. Somit kann mit einem spektiv ein bewegliches ziel verfolgt werden. Würde den kopf noch einmal kaufen.

Den kopf mhxpro-2w möchte ich gegenüber diesem 128rc vorziehen, weil ich den widerstand der fluid-kartuschen bei einer videokamera auch niedriger einstellen möchte. Bei den sternen aber keine abwertung, weil die mechanik überzeugend ist.

Habe mir den neiger gekauft um ihn auf einem fotostativ zusammen mit einem spektiv oder größeren fernglas zur vogelbeobachtung einzusetzen. Dazu ist er stabil genug (optik wiegt ca 1500g) und vor allem leicht zu bedienen. Was mich gestört hat war das extrem zähe fett mit dem das teil versehen war. Dadurch war die feinfühlige bedienung deutlich erschwert. Habe ihn also weitgehend zerlegt, mit einem hoch- und tieftemperatur tauglichen fett neu geschmiert und jetzt läuft er auch bei hohen vergrößerungen super. Kann den neiger für diesen zweck wirklich nur empfehlen.

Es macht spaß, mit der spiegelreflexkamera ab und zu ein filmchen zu drehen. Leider brachten meine freihandversuche keine zufriedenstellenden ergebnisse, sodass ich mich um einen geeigneten videokopf umzusehen begann, der zwar kräftig genug sein musste, eine schwere dslr-kamera samt zoomobjektiv zu tragen, aber nicht allzuviel gewicht auf die waage bringen durfte, da er mich auch auf flugreisen begleiten sollte. Sehr hilfreich erwies sich ein kleines testvideo zur verwendung des manfrotto 128rc micro fluid in verbindung mit einer spiegelreflexkamera, das ein user dankenswerterweise auf yuo tube gestellt hatte. Vollends überzeugt von der brauchbarkeit dieses video-neigers habe ich ihn bestellt und bin seit zwei monaten damit unterwegs. Der neiger macht einen soliden eindruck, ist handlich, seine schnellwechselplatte praktisch, das gewicht von 800g für flugreisen gerade noch akzeptabel. Vor dem kauf empfielt sich eine prüfung der gewindedimension des vorhandenen stativs. Auf meinen älteren stativen von cullmann und velbon lässt sich der neiger nur mit einem gewindeadapter (gibt es von manfrotto) verwenden. Was mir an diesem gerät allerdings nicht gefällt, ist die m. Außergewöhnlich starke friktion. Hier sind die Spezifikationen für die Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 128RC Micro Fluid Video-Neiger zeichnet sich durch geringes Gewicht aus
  • Verstellbarer Schwenkarm
  • Schnellwechselsystem mit Zusatzsicherung / Separate Blockierschrauben
  • Weiche Schwenk- (360°) und Neigefunktion (+90° bis -90°)
  • max. Belastung: 4kg

Ein video-neiger bei dem man nichts verkert machen kann. Benutze den neiger seit längere zeit mit einem spektiv für naturbeobachtungen und bin sehr zufrieden.

Der zustand war weit besser als in der beschreibung für “gebraucht” beschrieben. Es war kein “schönheitsfehler” zu finden, ausser die verpackung war schon geöffnet. Der erste test war heute und bestätigte meine erwartungen positiv. Manfrotto liess sich ohne weiteres auf cullmann reverse schrauben. Sauberes anfahren ohne rucken und gleitende “diagonalschwenks”, kein vergleich zum ersten neiger von. . 😉 alles mit der 60d und standardobjektiv. Kurz und gut, ich bin zufrieden. Kleiner testclip auf youtube unter “wanderalf”.

Auch ich hatte mir das gerät für mein schweres spektiv (6,5kg) gekauft, doch dafür ist es ganz offensichtlich ungeeignet und ich werde mir wohl doch eine wesentlich teurere gabelmontierung zulegen müssen. Egal wie ich das gewicht (mit entspechender schiene) verlagere – es bewegt sich. Nur wenn ich ganz fest anbrumme nicht mehr, aber das macht ja keinen sinn mehr. Ansonsten ist es ein sehr feines gerät für leichtere fernrohre, videokameras und fotoapparate, dafür würde ich es allen anderen produkten vorziehen.

Wer bereits größere und schwerere video-neiger hatte, weiss den 128rc micro fluid zu schätzen. Vor allen dingen auf längeren videoexkursionen macht sich das leichtgewicht nicht sehr bemerkbar. Die funktionalität ist aber wie bei den großen. Sanft lässt sich der stativkopf in alle gewünschten richtungen bewegen.

Der manfrotto 128rc video neiger hat bei mir die aufgabe, auf einem velbon carbon-stativ ein swarovski spektiv ats 80 hd zu tragen. Der fuß des spektivs paßt zur beobachtung auch ohne schnellwechselplatte auf den neiger, aber zum balanceausgleich des montierten kamerahalters samt kamera für digiskopie habe ich noch eine balanceschiene dazwischen montiert. Sehr gut gefällt mir auch die zusatzsicherung, die verhindert, daß man den entriegelungshebel unbeabsichtigt betätigt und das wertvolle spektiv dem freien wirken der schwerkraft überläßt 🙂 in anbetracht der robustheit und tragfähigkeit geht das gewicht von etwa 800gr voll in ordnung. Im gegensatz zu kugelköpfen sind die beiden freiheitsgrade dieses neigers genau richtig, um ein spektiv auszurichten. Überrascht war ich, wie ruckfrei (dank flüssigfüllung) die bewegungen verlaufen; das verfolgen eines kreisenden greifvogels ist auch mit vollem zoom am spektiv möglich. Dieser neiger scheint eine art standard zu sein, auf einer messe habe ich ihn auch bei zeiss und swarovski, jeweils mit deren eigener herstellerkennzeichnung, als spektivträger wiedererkannt. Ein kleiner problempunkt bei meiner kombination, der aber nicht am neiger liegt:der fuß des neigers ermöglicht durch vertiefungen eine zusätzliche sicherung mit einer schraube von unten, um durch eine schwenkbewegung den neiger nicht vom stativ zu lösen. Leider fehlt den velbon stativen dazu das passende zusatzgewinde in der stativplatte. Bei mantrotto-stativen wird es sicherlich vorhanden sein, bei anderen stativen hilft auch ein kleiner tropfen blaues loctite (schraubensicherung) auf dem mittelgewinde.

Kommentare von Käufern :

  • Auch für DSLR-Kameras gut zu gebrauchen
  • Verwendung für Spektiv
  • Für Videokamera besser MHXPRO-2W

Besten Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14

Summary
Review Date
Reviewed Item
Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14
Rating
4,6 of 5 stars, based on 18 reviews

Ein Gedanke zu “Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14 – nichts für sehr schwere Spektive

  1. Rezension bezieht sich auf : Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14

    Den neiger habe ich mir im mai 2013 für mein spektiv auf manfrotto stativ 190xprob zugelegt. Bis vor kurzem war ich eigentlich recht zufrieden mit dem etwas schweren neiger. Nun ist mir aberohne das der neiger einen schlag erhalten hätte, die sicherungsnase abgebrochen siehe bild. Schade das so ein robuster neiger so schnell und einfach zu schrott wird.
    1. Den neiger habe ich mir im mai 2013 für mein spektiv auf manfrotto stativ 190xprob zugelegt. Bis vor kurzem war ich eigentlich recht zufrieden mit dem etwas schweren neiger. Nun ist mir aberohne das der neiger einen schlag erhalten hätte, die sicherungsnase abgebrochen siehe bild. Schade das so ein robuster neiger so schnell und einfach zu schrott wird.
  2. Rezension bezieht sich auf : Manfrotto 128RC Micro Fluid Video-Neiger mit Schnellwechselplatte 200Pl-14

    Als kleine unterstützung für mein slider-kamerarig, wo der “bigbrother” manfrotto mvh502ah als basis dient worauf der slider montiert ist, habe ich den kleinen bruder bestellt um während des slides die kamera (gh4)zu schwenken. Der neiger lag lose in der verpackung, hatte schon ein paar macken und ist von der qualität her nicht mit seinen brüdern vergleichbar. Der labberige hebel ist ein witz, wie auch der rest des neigers. Einzig der schnellverschluß taugt etwas und würde seinen dienst gut tun. Es ist mir nicht gelungen während des slides eine langsame drehung ohne ruckeln hinzubekommen. Für den preis hätte ich etwas mehr erwartet, da der sprung zum z. Manfrotto mvh500ah von den kosten her nicht so hoch ist. Diesen werde ich nun bestellen in der hoffnung, bessere qualität zu bekommen.
    1. Als kleine unterstützung für mein slider-kamerarig, wo der “bigbrother” manfrotto mvh502ah als basis dient worauf der slider montiert ist, habe ich den kleinen bruder bestellt um während des slides die kamera (gh4)zu schwenken. Der neiger lag lose in der verpackung, hatte schon ein paar macken und ist von der qualität her nicht mit seinen brüdern vergleichbar. Der labberige hebel ist ein witz, wie auch der rest des neigers. Einzig der schnellverschluß taugt etwas und würde seinen dienst gut tun. Es ist mir nicht gelungen während des slides eine langsame drehung ohne ruckeln hinzubekommen. Für den preis hätte ich etwas mehr erwartet, da der sprung zum z. Manfrotto mvh500ah von den kosten her nicht so hoch ist. Diesen werde ich nun bestellen in der hoffnung, bessere qualität zu bekommen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.